BLKÖ:Schürer, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schürer, Adam
Band: 32 (1876), ab Seite: 122. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schürer, Franz|32|122|}}

Noch ist erwähnenswerth:

Franz Schürer, Zeitgenoß, ein Bürger und Realitätenbesitzer zu Stein in Niederösterreich, den seine Mitbürger bereits zu wiederholten Malen zum Bürgermeister, die Landgemeinden der Bezirke Krems, Mautern, Spitz, Langenlois, Gföhl, Persenbeug, Pöggstall und Kirchberg am Wagram als Abgeordneten in den niederösterreichischen Landtag gewählt. Dieser schickte ihn mit Wahl vom 25. Februar 1867 in das Abgeordnetenhaus des österreichischen Reichsrathes, in welchem er dem Fortschrittsclub angehörte.