BLKÖ:Schröck, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schröck, Franz
Band: 31 (1876), ab Seite: 309. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Peter Schröck in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schröck, Peter|31|309|}}

Noch ist eines tapferen Tiroler Landesvertheidigers, Namens Peter Schröck, zu gedenken; derselbe starb in bereits vorgerückten Jahren am 9. Juli 1856 zu Hall in Tirol. Schon im Jahre 1813 hatte er mit bayerischen Truppen den Feldzug gegen die Franzosen mitgemacht und dabei mehrere Verwundungen erhalten. Im Jahre 1848 zog er mit der Haller Schützen-Compagnie unter Hauptmann von Payer und im folgenden Jahre unter Hauptmann Kern gegen die bedrohten Vaterlandsgrenzen aus und zeichnete sich bei Erstürmung des Tonals im Non- und Sulzthale am 27. Juli 1848 durch seine Tapferkeit so aus, daß der damalige Landes-Obercommandant Ritter von Roßbach sein Verhalten öffentlich belobte. Im Jahre 1849 versah er den sehr beschwerlichen und gefahrvollen Vorpostendienst in den rauhen Gebirgen des Val di Ledro und am Garda. Später erhielt er eine Anstellung bei der k. k. Saline in Hall, in welcher er bis an sein Lebensende verblieb. [Volks- und Schützen-Zeitung (Innsbruck, 4°.) XI. Jahrg. (1856), Nr. 71, im ersten Artikel: „Hall, 11. Juni 1856“.]