BLKÖ:Schwanda, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 32 (1876), ab Seite: 276. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Joseph Schwanda in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schwanda, Joseph|32|276|}}

Schwanda, Joseph (Maler, geb. in Mähren im Jahre 1796, gest. zu Brünn im Jahre 1829). Ueber seine Lebensverhältnisse ist nur bekannt, daß er, nachdem er Beweise seines Talents für bildende Kunst gegeben, durch Unterstützung der mährischen Stände in den Stand gesetzt wurde, die k. k. Akademie der bildenden Künste in Wien zu besuchen, wo er mehrere Jahre seine künstlerische Ausbildung erhielt. Während seines Aufenthaltes in Wien stellte er auch einmal – im Jahre 1822 – mehrere Arbeiten, und zwar zwei Miniaturbildnisse und ein in Oel gemaltes aus. In der Folge kehrte er in seine Heimat zurück, ließ sich in Brünn nieder und fand dort, da er treffliche Bildnisse malte, auch bald Zuspruch, aber im schönsten Alter von erst 33 Jahren raffte ihn der Tod dahin.

Katalog der Jahres-Ausstellung in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna, 1822, S. 9, Nr. 9; S. 10, Nr. 37; S. 24, Nr. 239.