BLKÖ:Seidl, Johann (Officier)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 34 (1877), ab Seite: 11. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Seidl, Johann (Officier)|34|11|}}

5) Johann Seidl (gest. in Wien im Jahre 1864). S. diente nahezu 29 Jahre im 8. Kürassier-Regimente als Gemeiner, Corporal und Wachtmeister und wurde erst im 30. Dienstjahr zum Officier befördert. Ein Jahr später trat S. in den Ruhestand über. Das während seiner Dienstzeit ersparte Vermögen ist, seiner letztwilligen Verfügung gemäß, folgendermaßen zu verwenden: Die Interessen von 1450 fl. in siebenbürgischen Grundentlastungs-Obligationen für sechs Gemeine des 8. Kürassier-Regimentes, welche treu gedient und tapfer vor dem Feinde gefochten, – und von 1200 fl. für eine dürftige, Subaltern-Officierswitwe, die keine Ansprüche auf eine Staatsversorgung hat. [Fremden-Blatt. Von Gust. Heine (Wien, 4°.) 1864, Nr. 264.] –