BLKÖ:Seidl, Johann (Kupferstecher)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Seidl, Joseph
Band: 34 (1877), ab Seite: 11. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Seidl, Johann (Kupferstecher)|34|11|}}

6) Johann Seidl (geb. in Gratz im Jahre 1776, gest. zu Pest 1838). Ueber diesen Künstler, den wir in Nagler, Müller-Klunzinger und anderen von Kunst und Künstlern handelnden Werken vergebens suchen, gibt uns nur Rudolph Puff in seinen „Berühmten Männern von Gratz in Steiermark“ eine dürftige Notiz, nach welcher er ein trefflicher Kupferstecher im Miniaturfache war, der unter anderen die Bildnisse von Rudolph von Habsburg, Erzherzog Karl, Suwarow gestochen habe. –