BLKÖ:Semsey, Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Semsey, Koloman
Nächster>>>
Semsey, Wappen
Band: 34 (1877), ab Seite: 99. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Semsey, Ludwig|34|99|}}

Ueber den heutigen Stand der Familie oder doch eines Zweiges derselben erfahren wir aus einem Partezettel, der anläßlich des Ablebens von Ludwig von Semsey im October 1872 ausgegeben wurde und auf welchem: Sophie von Semsey, verwitwete August von Klobusitzky, Andor von Semsey, Ernest von Semsey sammt Gattin Gräfin Irma Csáky und Etelka von Semsey sammt Gatten Baron Ludwig Döry Nachricht geben von dem in der Nacht des 9. October 1872 zu B. Ujváros erfolgten Ableben ihres im 33. Lebensjahre am Schlagflusse plötzlich verstorbenen Bruders, beziehungsweise Schwagers, des k. k. Kämmerers und Ritters vom goldenen Sporn Ludwig Semsey [100] von Semse. Ein dem Verblichenen gewidmeter Nachruf bemerkt u. A., daß Ludwig von S., „der auf dem Turf eine hervorragende Rolle gespielt, sich um die Hebung der Pferdezucht in Ungarn thatsächlich nicht zu unterschätzende Verdienste erworben habe“.

(Hugo Albert.) Neue Croquis aus Ungarn (Leipzig 1844, Hirschfeld, kl. 8°.), S. 213 und 225. – Nagy (Iván), Magyarország családai czimerekkel és nemzékrendi táblákkal, d. i. Die Familien Ungarns mit Wappen und Stammtafeln (Pesth 1860, Moriz Ráth, 8°.) Bd. X, S. 135. – Neues Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1872, Nummer vom 12. und 13. October.