BLKÖ:Skala, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Skakoc
Band: 35 (1877), ab Seite: 45. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Skala, Joseph|35|45|}}

Skala, Joseph (Kupferstecher, Geburtsort und Jahr unbekannt). Zeitgenoß. Er lebte und arbeitete in den Dreißiger-Jahren in Prag und sind von seiner Hand mehrere Blätter in Kupfer- und Stahlstich ausgeführt bekannt, welche eine geschickte Handhabung des Grabstichels bekunden. Von seinen in Stahlstich ausgeführten Blättern sind die böhmischen Entschuldigungs- oder Neujahrskarten anzuführen, deren R. Weigel in seinen Katalogen Nr. 13081d gedenkt. Von seinen anderen Arbeiten nenne ich: „Die Taufe Christi: Das ist mein geliebter Sohn“, nach C. Screta (1837, 4°.); – „Die heilige Familie: Segen ist’s u. s. w.“, nach P. del Vaga (1838, 4°.); – ein Blatt mit der Unterschrift: „Mildert Elend, trocknet Thränen | Gottes Segen wird Euch krönen“; nach einem Gallerie-Gemälde gez. von J. Friese, in Stahl gest. von Jos. Skala in Prag 1836“ (kl. 4°.), welches ich selbst besitze. J. Skala erscheint auch Scala geschrieben, und Nagler in seinem Künstler-Lexikon führt ihn in dieser Schreibung, trotzdem aber nicht in der Namenreihe Sc, sondern Sk auf.

Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1839, E. A: Fleischmann, 8°.) Bd. XVI, S. 472.