BLKÖ:Sonntag, Ignaz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sonntag, Joseph
Nächster>>>
Sonntag, Franz
Band: 36 (1878), ab Seite: 17. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1045032727, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sonntag, Ignaz|36|17|}}

Ein Ignaz Sonntag, war akademischer Maler und Lithograph in Wien, wo er in den Dreißiger-Jahren, und zwar Mehreres für die Kunsthandlung von A. Paterno’s Witwe und Sohn lithographirt hat; so z. B. eine „St. Magdalena“. nach B. Maes [17″ hoch, 121/2″ breit], dieselbe auch in kleinerem Format [111/2″ hoch, 9″ breit]; – dann „Die vertheidigte Fahne“ [9 hoch und 61/2 breit), und das Gegenstück dazu: „Die verwundete Marketenderin“, von gleichen Dimensionen, wie das Vorige, und beide nach seiner eigenen Zeichnung; – „Das leere Versprechen“ [81/2″ hoch und 61/2″ breit), auch nach eigener Zeichnung; ferner erschien im Jahre 1839 von ihm eine Folge lithographirter Jagd- und Pferdestücke – unter dem Titel: „Steeple Chase“(Fol.).