BLKÖ:Stampfer, Georg Franz Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Stampfer, Cölestin
Nächster>>>
Stancovich, Peter
Band: 37 (1878), ab Seite: 126. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stampfer, Georg Franz Ludwig|37|126|}}

2. Ein Georg Franz Ludwig Stampfer diente in der kaiserlichen Armee und war im Jahre 1843 Unterlieutenant im Infanterie-Regimente Hohenegg Nr. 20. Stufenweise vorrückend, war er zur Zeit des Ausbruches des Schleswig-Holstein’schen Krieges im Anbeginne des Jahres 1864 Major im Infanterie-Regimente Graf Nugent Nr. 30, und schon am 3. Februar g. J. zeichnete er sich im Treffen bei Ober-Selk so aus, daß ihm, der daselbst den Heldentod gefunden, nach seinem Ableben von Seiner Majestät dem Kaiser das Ritterkreuz des Leopoldordens zuerkannt wurde. In gnadeweiser Anwendung der Ordensstatuten wurden nun seine Witwe Gabriele Katharina und sein Sohn Ludwig Franz Joseph in den erbländischen österreichischen Ritterstand erhoben.