BLKÖ:Stremayr, Alexander von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Strenner, Franz
Band: 40 (1880), ab Seite: 39. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stremayr, Alexander von|40|39|}}

Noch ist erwähnenswerth: Alexander von Stremayr (geb. im Jahre 1825), der im k. k. Stadt-Convict in Wien seine Ausbildung empfing, dann in die kaiserliche Armee in der Artillerie eintrat, in welcher er am 24 Juli 1864 zum Hauptmann vorrückte. Im Feldzuge 1866 gegen Preußen leistete er mit seiner achtpfündigen Fußbatterie, als diese am 2. Juli im Lager bei Chlum allarmirt wurde, durch außerordentliche Treffsicherheit und unerschrockenes Standhalten gegenüber dem übermächtigen immer vorwärtsdringenden Feinde so vorzügliche Dienste, daß er durch den Orden der eisernen Krone mit der Kriegsdecoration ausgezeichnet wurde. Gegenwärtig lebt er [40] im Ruhestande. [Hoffinger (J. Ritter v.), Lorbeeren und Cypressen von 1866 [Nordarmee] (Wien 1868, August Prandel, kl. 8°.) S. 116].