BLKÖ:Strobach, Johann Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Strobach, Christian
Nächster>>>
Strobach, Paul von
Band: 40 (1880), ab Seite: 61. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Strobach, Johann Georg|40|61|}}

5. Sein Bruder Johann Georg war ein trefflicher Baßsänger und als solcher an der Theiner-, St. Niklas- und St. Jacobkirche in Prag angestellt. Als der Churfürst von Sachsen bei seinem Aufenthalte in Prag ihn gehört hatte, suchte er ihn für seine Capelle in Dresden zu gewinnen. Georg Johann aber zog es vor, in seiner Stellung als Bassist an den genannten Kirchen zu bleiben.