BLKÖ:Stroynowski, Hieronymus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 40 (1880), ab Seite: 101. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 144039869, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stroynowski, Hieronymus|40|101|}}

1. Hieronymus S. (geb. 20. September 1752, gest. 5. August 1815). Ursprünglich Mitglied des Piaristenordens, der im alten Polen durch seine gelehrten Männer etwa so hervorragt, wie bei uns in Oesterreich die Benedictiner, schwang er sich durch seine Talente und sein ersprießliches vielseitiges Wirken bis zum Bischof von Wilna empor. Als Rector der Universität Wilna machte er sich um die Hebung des Unterrichtswesens hoch verdient. Außer mehreren Gelegenheitsreden gab er in polnischer Sprache ein „Handbuch des Natur-, politischen und Völkerrechtes“ (Wilna 1785) heraus. Genanntes Werk, das erste, welches diesen Gegenstand in polnischer Sprache behandelt, wurde von Anastasiewicz in russischer Uebersetzung 1819 zu Petersburg herausgegeben. [Rudomin (J. Gw.), Wizerunki naukowe, Bd. V, S. 82 u. f.] –