BLKÖ:Stubenberg, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Stubenberg, Leopold
Band: 40 (1880), ab Seite: 134. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 140578358, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stubenberg, Karl|40|134|}}

27. Karl (geb. 11. August 1734, gest. 10. Juli 1802), ein Sohn Georgs (VII.), widmete sich dem Waffendienste in der kaiserlichen Armee, machte den siebenjährigen Krieg (1756–1763) mit, war von 1778–1787 Oberstlieutenant, von 1787 bis 1792 Oberst und Commandant des Infanterie-Regiments Nr. 49 und wurde 1792 General-Feldwachtmeister, als welcher er im Alter von 67 Jahren starb. Seine Ehe mit Therese von Janson blieb kinderlos. –