BLKÖ:Studzińški, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Studzińški, Cajetan
Nächster>>>
Studzińški, Peter
Band: 40 (1880), ab Seite: 159. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Studzińški, Karl|40|159|}}

2. Karl, der zweitälteste Bruder des Vincenz, ist gleich diesem [160] ein sehr guter Violinspieler und als solcher bei dem Orchester des Theaters in Warschau angestellt. Auch ist er ein fleißiger Componist und hat außer mehreren weltlichen Liedern verschiedene Kirchenmusikstücke, u. zw. einige Messen, ein Paternoster, und Gradualen, Offertorien u. s. w. componirt; er lebt wohl noch in Warschau. –