BLKÖ:Sv und Sw (Schreibung)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Suvanny, Julie
Band: 41 (1880), ab Seite: 17. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sv und Sw (Schreibung)|41|17|}}

Sv und Sw. Herausgeber dieses Lexikons glaubte dem Benützer desselben das Nachschlagen der mit Sv und Sw beginnenden Namen am besten zu erleichtern, indem er dieselben ohne Rücksicht auf die nach dem S gleichlautenden Buchstaben v und w alphabetisch ordnete. Wann bei einem solchen Worte im Deutschen das v oder w zu setzen ist, darüber gibt es noch gar keine feste Regel. Oft kommt es daher vor, daß selbst ein und derselbe Name bald mit v, bald mit w geschrieben wird, wie: Svach und Swach, Svamberg und Swamberg, Svoboda und Swoboda, Svarz und Swarz u. s. w. In dieser Hinsicht hielt sich Herausgeber an die vorherrschende Schreibweise. Im Uebrigen suchte er auch noch durch Rückweise das Aufschlagen der Namen zu erleichtern.