BLKÖ:Széchenyi, Anton Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Széchenyi, Andreas
Band: 41 (1880), ab Seite: 228. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Széchenyi, Anton Graf|41|228|}}

2. Anton Graf (gest. im Jahre 1767), ein Sohn des Grafen Sigmund (I.), Obergespans der Sümögher Gespanschaft. Ob des Vaters erste Gemalin Maria Theresia Gräfin Batthyány oder dessen zweite Frau, Maria Freiin Barkóczy de Szala, des Grafen Anton Mutter ist, darüber fehlen sichere Nachrichten. Graf Anton war im Jahre 1744 Oberst des 9. Huszaren-Regiments, damals Franz Graf Nádasdy, rückte 1752 zum General-Major auf und wurde 1757, um diese Zeit bereits Feldmarschall-Lieutenant, Inhaber des 3. Huszaren-Regiments, [229] als solcher 1767 das Zeitliche segnend. Als Oberst seines Regiments hatte er die Feldzüge des zweiten schlesischen Krieges (1744 und 1745) in Mähren und Böhmen, dann in den Niederlanden (1746 und 1747) rühmlich mitgefochten. Graf Anton war mit Susanna Freiin Barkóczy de Szala, einer nahen Verwandten der zweiten Gemalin seines Vaters, vermält. Aus dieser Ehe entsproßte nur eine Tochter, Maria Anna (geb. 29. September 1744), welche (am 6. October 1762) Gattin Johann Nepomuks Grafen von Erdödy de Monyorokerek wurde, der als Ban von Croatien am 23. März 1806 starb. [Kiskóss (Mihály), Aquila volans. Repülő Sas, az az: Gróf Széchenyi Antal... egy Lovas Magyar Regement Ezeres Kapitánnyának, Mezei Helytartó Feldmarschall Generálissának... és dicsőséges cselekedeteit szomorú pompás exequiáin élő nyelvvel hírdetett 1767 (Oedenburg, Fol., 46 S.] –