BLKÖ:Török von Nemes-Csóo, Ignaz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Török, Innocenz
Band: 45 (1882), ab Seite: 266. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1119474949, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Török von Nemes-Csóo, Ignaz|45|266|}}

8. Ignaz (geb. zu Gödöllö im Pesther Comitate im Jahre 1795, hingerichtet zu Arad am 6. October 1849). Aus der Familie Török von Nemes-Csóo. Er wurde in der Ingenieur-Akademie ausgebildet, war im Jahre 1843 überzähliger Major im Genie-Corps und kam als solcher in der Charge eines Second-Wachtmeisters zur königlich ungarischen adeligen Leibgarde. Bei Ausbruch der Erhebung Ungarns 1848 diente er als Oberstlieutenant im Corps, dann in der Revolutions-Armee, zuletzt als Fortifications-Localdirector in der Festung Komorn, welche jedoch erst ein halbes Jahr nach seiner Enthebung vom Festungscommando capitulirte. Später überwachte er die Verschanzungsbauten bei Gran und Szegedin. Den Bruch seines Fahneneides und seine Betheiligung am Aufstande büßte der 54jährige Soldat mit dem Leben. [Országos Honvéd naptár, d. i. Honvéd-Reichskalender (Pesth) 1868). – Honvéd-Album, 1868. – Vén-Honvéd Naptár, d. i. Honvéd-Veteranen-Kalender, 1869, S. 41.] –