BLKÖ:Tarnowski, Johann (um 1394)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 43 (1881), ab Seite: 89. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tarnowski, Johann (um 1394)|43|89|}}

II. Besonders denkwürdige Sprossen der Grafen Tarnowski.

1. Johann. Er lebte zur Zeit Ladislaus Jagiello’s, welchem er in dessen Kämpfen durch seine Tapferkeit große Dienste erwies, namentlich bei der Einnahme Lembergs und bei der Bewältigung der Rusinen. Er bekleidete die Würde eines Wojwoden von Krakau, und jene eines Hetmans, als es zum Kampfe gegen die Kreuzritter kam, Es ist wohl derselbe Johann, der im Jahre 1394, als Palatin von Sendomir, in Przeworsk das Kloster regulae sancti Augustini[WS 1] dominici sepulchri Hierosolimitarum de Miechovia stiftete und mit den entsprechenden Mitteln ausstattete. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: ugustini.