BLKÖ:Tartler, Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tartler, Andreas
Band: 43 (1881), ab Seite: 114. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tartler, Georg|43|114|}}

2. Georg Tartler (gest. 13. März 1806), ein jüngerer Bruder des siebenbürgischen Gubernialrathes Johann Tartler, dessen Lebensskizze S. 112 mitgetheilt wurde, betrat die medicinische Laufbahn und wurde nach erlangtem Doctorat praktischer Arzt und Physikus der Stadt Kronstadt, um welche er sich manches Verdienst erwarb. [Siebenbürgische Provinzialblätter (Hermannstadt, v. Hochmeister, kl. 8°.) Bd. III (1808), S. 62–68; leider waren meine Bemühungen, Einsicht in die daselbst enthaltene Biographie Tartler’s zu erhalten, erfolglos]. –