BLKÖ:Thill, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Thill, Karl
Nächster>>>
Thill, F.
Band: 44 (1882), ab Seite: 233. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thill, Anton|44|233|}}

Ein Anton Thill (geb. im Jahre 1806, gest. zu Neuhaus am 16. November 1864) diente als Oberlieutenant im Infanterie-Regimente Generalmajor Vocher Nr. 25 und lehrte in dieser Eigenschaft in der Cadetencompagnie zu Olmütz Geschäftsstyl, höhere Mathematik und Militärmappirung. Im italienischen Feldzuge 1859 kämpfte er als Major mit seinem Regimente an der Sesia, in den Schlachten bei Magenta, Buffalora und Solferino mit solcher Auszeichnung, daß er den Orden der eisernen Krone dritter Classe mit der Kriegsdecoration [234] erhielt. Seiner Wunden wegen frühzeitig genöthigt, in den Ruhestand überzutreten, lebte er als Oberst zu Neuhaus in Böhmen, wo er im Alter von 58 Jahren starb. [Thürheim (Andreas Graf). Gedenkblätter aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichischen Armee (Wien und Teschen 1880, Prohaska, Lex.-8°.) Bd. I, S. 4, unter dem Jahre 1859.] –