BLKÖ:Thoma, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Thoma, R.
Band: 44 (1882), ab Seite: 241. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thoma, Joseph|44|241|}}

Thoma, Joseph (Landschaftsmaler, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt), Zeitgenoß. In den Vierziger-Jahren lebte und arbeitete er in Wien, wo er in der Mariahilfer Vorstadt, Kleine Kirchengasse Nr. 23 (alt) sein Atelier; aufgeschlagen hatte. Auf der Jahres-Ausstellung der Akademie der bildenden Künste 1847 sah man von seiner Hand zwei in Oel gemalte Landschaften: „Tagesanbruch auf einer Puszta nach dem Regen“ (80 fl.) und „Studie aus der Gegend von Mauerbach“ (40 fl.). Auf der Ausstellung des folgenden Jahres erschien er mit seinem Bilde: „Ein Kalkofen“ (60 fl.). Später hat er sich nicht wieder sehen lassen und wurde auch sonst nicht mehr genannt.

Kataloge der Jahresausstellungen in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien (Wien, 8°.) 1847, S. 15, Nr. 193, S. 16, Nr. 209; 1848, S. 20, Nr. 316.