BLKÖ:Tommaseo, Matteo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tommaseo, Luigi
Band: 46 (1882), ab Seite: 107. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tommaseo, Matteo|46|107|}}

3. Matteo Tommaseo, aus Brazza, der größten Insel des dalmatinischen Archipels, gebürtig, lebte im achtzehnten Jahrhundert. Er studirte die Theologie, aus welcher er die Doctorwürde erlangte, und fungirte zuletzt als Canonicus zu Macarsca, einem an der Küste Dalmatiens gelegenen Städtchen, das vordem die Hauptstadt des Landstrichs Primorze war. Im Druck erschien von ihm: „De causis injustis non patrocinandis“. –