BLKÖ:Tommaseo, Nicolo (Bischof)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tommaseo, Matteo
Band: 46 (1882), ab Seite: 107. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tommaseo, Nicolo (Bischof)|46|107|}}

4. Außer obigem berühmten Nicolo Tommaseo ist noch ein Nicolo bemerkenswerth, welcher aus Brazza gebürtig, im Jahre 1731 als Bischof von Scardona, einem Flecken im Kreise Zara in Dalmatien, das Zeitliche segnete. Von ihm existirt im Manuscript eine gelehrte Abhandlung über die Griechen seiner Diöcese. [Gliubich di Città vecchia (Simeone Abb.). Dizionario biografico degli uomini illustri della Dalmazia (Vienna e Zara 1856) p. 209.] –