BLKÖ:Tonelli, Josepha von und Thaddäus von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Tonner, August
Band: 46 (1882), ab Seite: 126. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tonelli, Josepha von und Thaddäus von|46|126|}}

Noch ist der Ehegatten Thaddäus und Josepha von Tonelli geborenen Gluderer zu gedenken, welche Beide nicht unansehnliche militärische Stiftungen gemacht haben. So stiftete Thaddäus von Tonelli, k. k. Major in Pension, im Jahre 1859 2000 fl. in einer fünfpercentigen Metallique-Obligation, deren Interessen zwei arme Witwen oder Waisen von Officieren oder Militärbeamten beziehen. Früher schon (1854) hatte seine Gattin Josepha ein Capital von 5000 fl. in vierpercentigen Metalliques gewidmet, deren Interessen zu gleichen Theilen an zwei arme Officierswitwen oder bedürftige elternlose Officierstöchter zu vertheilen sind. Diese Widmung hat den Namen: „Tonelli-Gluderer’sche Officiers-Witwen- und Waisen-Stiftung“ zu führen. So lange die Stifterin lebte, übte sie selbst das Verleihungsrecht aus; nach ihrem Tode ging es an das k. k. Kriegsministerium über. [Militär-Schematismus des österreichischen Kaiserthums für 1863 (Wien, Staatsdruckerei, 8°.) S. 816 und 817, Nr. 56 und 57.]