BLKÖ:Trieste di Maso, Gabriel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Trieste, Gabriel
Band: 47 (1883), ab Seite: 200. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Trieste di Maso, Gabriel|47|200|}}

Die „Biblioteca Judaica“ gedenkt auch eines Gabriel Trieste di Maso (geb. 24. December 1784, gest. zu Padua 9. Mai 1860), der als reicher Privatmann und Literaturkenner zu Padua lebte, Is. Troki’s חִיזוּק אֶמוּנָוה‎ ins Italienische übersetzte, im Jahre 1850 einen Preis von 1000 fl. für eine jüdische Geschichte aussetzte, eine große hebräische Bibliothek besaß und den Bildungsanstalten vielfache Unterstützung gewährte. Nun, der Todestag unseres obigen Gabriel Trieste und des in der „Bibliotheca Judaica“ erwähnten fallen nahezu zusammen, jener oben starb am März 1860, dieser unten am 9. Mai 1860, was auf eine und dieselbe Person schließen ließe, wenn nicht Jos. Wertheimer in dem kurzen Nekrologe, welchen er seinem Gabriel Trieste widmet, demselben den Beisatz jun.(ior) beigefügt hätte, was auf einen Gabriel Trieste junior und senior hindeutet. [Fürst (Julius Dr.). Bibliotheca Judaica. Bibliographisches Handbuch, umfassend die Druckwerke der jüdischen Literatur einschließlich der über Juden und Judenthum veröffentlichten Schriften (Leipzig 1863, Wilh. Engelmann, Lex.-8°.) Theil III, S. 446. – Viterbi (Dav. Greg) und Osimo (Leone). Gab. Trieste. Necrologia. Estratto della puntata 6 dell’Educaziono Israelitica anno VIII (Vercelli 1860, 8°.).] –