BLKÖ:Uboldi, Carlo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ubicini, Giovanni
Band: 48 (1883), ab Seite: 208. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 188974466, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Uboldi, Carlo|48|208|}}

Uboldi, Carlo (Compositeur, geb. in Mailand 1780, Todesjahr unbekannt). Er wird hie und da irrig Ubaldi geschrieben. Zu Beginn des laufenden Jahrhunderts als Gesanglehrer am Mailänder Conservatorium thätig, hat er Mehreres in Musik gesetzt, und von seinen Compositionen sind folgende bei Ricordi in Mailand erschienen: „22 Solfeggi per Contralto“, welche den zweiten Band der bei Ricordi verlegten „Nuova Collezione di Solfeggi progressivi composti da classici autori“ bilden; – „Prima Pastorale“; – „Seconda Pastorale“, beide für die Orgel. In Ricordi’s weltberühmter musikalischer Manuscriptensammlung befinden sich von ihm eine „Sinfonia in Fa das Gesangstück „Care pupille amate“ und die Arie für Tenor: „Nel mirar quel viso bello“. Von seinen größeren ungedruckten Arbeiten sind bekannt die Oper: „Siroe rè di Persia“ mit großem Erfolg in Turin gegeben, und die zwei Cantaten „Ero e Leandro“ und „Eloisa ed Abelardo“.

Catalogo delle opere publicate Dall’I. R. Stabilimento Nazionale Privilegiato di Calcografia, Copisteria e Tipografia musicali di Tito di Gio. Ricordi in Milano (Milano 1855, lex. 8°.) Volume primo p. 13, 596, 739, 743 e 746.