BLKÖ:Uhl, Christoph von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Uhl, Friedrich
Nächster>>>
Uhl, Ferdinand
Band: 48 (1883), ab Seite: 241. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Uhl, Christoph von|48|241|}}

Noch sind anzuführen:

1. Christoph von Uhl. Er wohnte im Jahre 1683 der zweiten Belagerung Wiens durch die Türken bei. Als nämlich viele Zünfte und Innungen in eigenen Compagnien zusammentraten, so die Fleischhauer und Brauknechte unter Hauptmann Adam Sigmund Schmidt von Ehrenhaus, die Bäcker unter Hauptmann Johann Adam Loth, der auf der Löwelbastei am 17. August 1683, erst 34 Jahre alt, den Heldentod fürs Vaterland fand, die Schuster unter Hauptmann Johann Wilhelm von Rudolphi, vereinigten sich die noch übrigen ledigen Burschen, über 300 an Zahl, in zwei Compagnien, deren eine Johann Kaufmann, die andere Christoph von Uhl befehligte. –