BLKÖ:Vogtberg, Johann Edler von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Vogt, Nicolaus
Nächster>>>
Vogtner, Sylvester
Band: 51 (1885), ab Seite: 227. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Johann von Vogtberg in Wikidata
GND-Eintrag: 121229483, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vogtberg, Johann Edler von|51|227|}}

Vogtberg, Johann Edler von (Sprachforscher, geb. zu St. Pölten in Niederösterreich am 11. August 1783, gest. zu Wien 1832).. Seine Studien beendete er in Wien, insbesondere betrieb er mit allem Eifer die französische und italienische Sprache und ging, um sich mit dem Geiste derselben an Ort und Stelle vertraut zu machen, nach Frankreich und Italien. Bei seiner Rückkehr trat er in der Rechnungsabtheilung in den k. k. Staatsdienst, in welchem er zuletzt die Stelle eines Rechnungsrathes bei der k. k. Hofkriegsbuchhaltung bekleidete; aber dabei verlor er auch seine sprachlichen Studien nicht aus dem Auge, bewarb sich um ein Lehramt in diesem Fache und wurde 1811 außerordentlicher Professor der französischen Sprache an der Wiener Universität. Später hielt er mehrere Jahr hindurch Vorlesungen in französischer und italienischer Sprache. Zugleich in dieser Richtung schriftstellerisch thätig, gab er folgende Werke heraus: „Taschenbuch zum Studium der französischen Sprache, enthaltend eine vollständige Uebersicht aller Sprachregeln im Sinne der französischen Akademie, de Wailly, de Levizac etc. grammatikalisch nach Mozin bearbeitet“, 1. Bändchen (Wien 1810, Schaumburg, 8°.), 2. Bändchen, enthaltend die Synonymik und eine französische Chrestomathie in Prosa; eine Abtheilung über den Ursprung und die Fortschritte der französischen Sprache (ebd. 1818, Kaulfuß); – „Französische Sprachlehre zum öffentlichen, Privat- und Selbstunterricht nebst praktischer Anleitung, in 50 Lectionen französisch lesen, schreiben und sprechen lernen“ 2 Theile (Wien 1812; 2. Aufl. 1823; 3. Aufl. 1830, Volke, gr. 8°.); – „Nuova Grammatica volgarizzata italiana e francese“ 2 tomi (Wien 1820, Volke, gr. 8°,); – „Hilfsbuch zur Beförderung des Selbstunterrichtes in der französischen Sprache und zur Erleichterung des öffentlichen Vortrages“ (Wien 1824, Volke, gr. 8°.); – „Grammatica francese...“ (Wien 1819, Schaumburg, gr. 8°.); – „Kurzer fasslicher Unterricht in der französischen Sprache für Anfänger“ (Wien 1825, 2. Aufl., 1830, Volke, gr. 8°.); – „Kurzer fasslicher Unterricht in der italienischen Sprache für die ersten Anfänger. Durch sehr viele Sprach- und Uebersetzungsübungen versinnlicht und mit besonderer Rücksicht auf das zartere Geschlecht und Alter abgefasst“ (Wien 1830, Volke, gr. 8°.); – „Supplimento ad ogni Dizionario italiano-tedesco e tedesco-italiano. Supplementband zu jedem italienisch-deutschen and deutsch-italienischen Wörterbuche“ [228] (Wien 1831, Volke, gr. 8°.); – „Traité de la Prosodie et de la Poésie française oder Taschenbuch zum Studium der französischen Sprache, enthaltend die Prosodie und Poesie, d. i. eine vollständige Abhandlung der Accente, der Aspiration, des Sylbenmasses, der Homonymen, der Dichtung im Allgemeinen und der Gedichtgattungen im Besonderen“ (Wien 1828, Volke, 12°.). Auch besorgte er die neue Auflage von Christoph Jos. Jagemann’s italienisch-deutschem und deutsch-italienischem Wörterbuche unter dem Titel: „Dizionario italiano-tedesco e tedesco-italiano. Tomi quattro. Edizione nuova corretta, aumentata ed accentuata da Professore Giov. de Vogtberg (Wien 1816, Härtter, gr. 8°.)