BLKÖ:Vorrede (Band 60)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 60 (1891), ab Seite: III. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vorrede (Band 60)|60|III|}}

Vorrede
zum
LX. (letzten) Bande
des


Biographischen Lexikons des Kaiserthums Oesterreich.

Indem ich an die Generalübersichten der Vorreden zum 13. und 31. Bande anknüpfe, in welchen der Inhalt der Bände 1–13 und und jener der Bände 14–30 summarisch dargestellt war, lasse ich hier noch eine gleiche über die Bände 31–60 folgen.

Die Bände 1–13 enthalten 6.399 Biographien
„ „ 14–30 6.839
    Zusammen 13.238

Indem ich gleicher Weise die Uebersicht der Bände 31–60 nach Kronländern und Ständen zusammenfasse, so ergeben sich folgende Resultate:

Die Kronländer enthalten Biographien in alphabetischer Ordnung:
    Band
1–13
Band
14–30
Band
31–60
Zusammen
I. Banat und Wojwodina 40 59 47 146
II. Böhmen 885 1169 1451 3505
III. Bukowina 6 12 26 44
IV. Croatien 53 89 104 246
V. Dalmatien 68 90 154 312
VI. Galizien 139 193 410 742
VII. Kärnthen 75 102 229 406
VIII. Krain 60 117 146 323
IX. Krakau 38 96 312 446
X. Küstenland, Istrien, Triest 67 89 130 286
[IV]
    Band
1–13
Band
14–30
Band
31–60
Zusammen
XI. Lombardie 295 179 234 708
XII. Mähren 205 359 595 1159
XIII. Militärgrenze, Slavonien 31 51 127 209
XIV. Oesterreich ob der Enns 126 158 272 556
XV. Oesterreich unter der Enns 1062 1877 2547 5486
XVI. Salzburg 104 167 231 502
XVII. Schlesien 61 83 137 281
XVIII. Siebenbürgen 185 92 202 479
XIX. Steiermark 209 276 527 1012
XX. Tirol 325 383 600 1308
XXI. Ungarn 1076 1019 1249 3344
XXII. Venedig 334 153 152 639
XXIII. Vorarlberg 7 26 25 58
  Außerdem von in Oesterreich denkwürdig gewordenen Ausländern 648 488 583 1719
  und von im Auslande denkwürdig gewordenen Oesterreichern 300 303 526 1129

Die 60 Bände des Lexikons enthalten somit im Ganzen 24,254 größere und kleinere Biographien, und zwar 21.406 von in den verschiedenen Kronländern des Kaiserstaates Geborenen, dann von 1129 in Oesterreich denkwürdig gewordenen Ausländern und von 1719 im Auslande denkwürdig gewordenen Oesterreichern. Davon entfallen 8922 auf die rein deutschen Provinzen Oesterreich ob und unter der Enns, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg; 3823 auf Ungarn und Siebenbürgen, 1347 auf Lombardo-Venetien, der Rest von 7314 auf die slavischen und anderen Kronländer Banat, Böhmen, Bukowina, Croatien, Dalmatien, Galizien, Kärnthen, Krain, Krakau, Küstenland, Istrien, Triest, Mähren, Militärgrenze, Schlesien. Reich ist der Adel des Kaiserstaates vertreten, indem das Lexikon 3420 Adelige aufweist, und sind in den Bänden 31–60 besonders hervorzuheben:

Die Fürstenhäuser Toscana – Wasa – Wied-Runkel – Württemberg; ferner die Adelsgeschlechter Schönborn (16)[1] – Schrattenbach (8) – [V] Schwaiger von Lerchenfeld (3) – Schwarzenberg (57) – Sebottendorff (11) – Seckendorf (5) – Sedlnitzky (23) – Seilern (9) – Seldern (11) – Sennyey (5) – Serényi (14) – Sermage (6) – Simbschen (7) – Sinzendorf (24) – Skrbensky (8) – Sobeck (16) – Spaur (45) – Splény (15) – Spork (11) – Sprinzenstein (32) – Stadion (22) – Stadnitzki (18) – Stainach (17) – Starhemberg (67) – Sterneck (12) – Sternberg (49) – Stipsicz (4) – Stockau (2) – Stollberg (11) – Strassoldo (18) – Strattmann (4) – Stubenberg (50) – Sulkowski (8) – Sweerts-Spork (13) – Sylva-Taroucca (3) – Szapáry (12) – Széchényi(26) – Szembeck (14) – Szepticky (13) – Szentiványi (15) – Szirman (29) – Sztáray (22) – Taaffe (20) – Taxis (3) – Teleki (41) – Terlago (8) – Teste (10) – Teuffenbach (61) – Thürheim (41) – Thun-Hohenstein (80) – Thurn-Taxis (48) – Thurn-Valsassina (53) – Tige (3) – Tököly (5) – Török von Szendrő (19) – Torockay (3) – Trapp (9) – Traun-Abensberg (23) – Trautson (27) – Trauttmansdorff (50) – Trivulzio (10) – Troger (21) – Tyskiewicz (21) – Uechtritz (5) – Ugarte (9) – Ueberacker (36) – Ulfeld (3) – Ulm (4) – Ürményi (6) – Uruski (14) – Varicourt (7) – Vass (5) – Vasquez (7) – Vay de Vaya (6) – Vay-Ibrányi (9) – Vécsey de Hajnáskeő (12) – Vecsey de Vecse (6) – Vetter von der Lilie (14) – Visconti (15) – Wagensperg (16) – Waldstein (38) – Wallis von Harighmain (18) – Wallmoden-Gimborn (7) – Walsegg (6) – Walterskirchen (20) – Weigelsperg (5) – Weißenwolf (18) – Welden (5) – Welsersheimb (6) – Welsperg-Raitenau (8) – Weltz (18) – Wenckheim (8) – Wengersky (5) – Wenzyk (3) – Wernhardt (2) – Wesselényi (17) – Westphalen (7) – Wickenburg (6) – Wied-Runkel (8) – Wielopolski (7) – Wiešinik (6) – Wilczek (4) – Wildenstein (11) – Wimpffen (40) – Windisch-Grätz (41) – Wodziczki (8) – Wolkensperg (2) – Wolkenstein-Rodenegg (16) – Wolkenstein-Trostburg (14) – Woraciczky (20) – Wratislaw-Mitrowicz (37) – Wrbna-Freudenthal, (44) – Wřesowicz (11) – Wrtby (5) – Wurmbrand (52) – Wurmser (6) – Zaluski (16) – Zamoyski (20) – Zay (7) – Zedlitz (14) – Zedwitz (9) – Zeßner von Spitzenberg (6) – Zeyk von Zeykfalva (6) – Zichy-Ferraris und Zichy-Vásonykeő (43) – Zierotin (60) – Zinzendorf (17) – Zois von Edelstein (4).

Von den übrigen Ständen umfassen die Bände 31 – 60:

300 Aerzte, die sämmtlichen 60 Bände 900 [darunter in den letzten 30 Bänden: Franz Schuh – Scopoli – Seligmann – Heinrich Sigmund – Skoda – Spurzheim – Stifft – Störck – Stoffela – Stoll – Swieten – Türkheim – Em. Veith – Lor. Vest – Wallaszkay – Wattmann – Weszprémi – Wirer von Rettenbach – Wolstein – Wurmb – Zang – Zauschner].

[V] 63 Archäologen, Kunstforscher, Kunstfreunde, in allen 60 Bänden 397 [darunter: Selvatico – Sorgo – Sperges– Spork – Ster¬nberg – Thausing – Franz Graf Thun – Timoni – Trivulzio – Tschager – Wezlar – Wimmer – Winckelmann – Wolfskron – Alfred von Wurzbach – Zap – Zappert].

89 Architekten, in allen 60 Bänden 255 [darunter: Freiherr Schwarz – Schwendenwein – Semper – Siccardsburg – Sidoli – Sitte – Sprenger – Stache – Statz – Struppi – Trezza – Uggeri – Vantini – Wiebeking – Wielemans – Wiesenfeld – Al. Wurm – Ybl – Jos. Peter Zallinger – Zavoreo – Zernecke].

25 berühmte Bauern, in allen 60 Bänden 50 [darunter: Szela – Tschaup – Tschofen – Verschitz – Zherne].

101 Bibliographen, Bibliothekare, Buchhändler, in allen 60 Bänden 328 [darunter: Schönfeld – Schratt – Slotwiński – Sollinger – Sommer – Steffaneo – Ant. Strauß – Stroński – Szinnyei, Vater und Sohn – Szlachtowsky – Tempský – Traßler – Trattner – Ungar – Urbański – Valentinelli – Vrachien – Wallishauser – Widmanstetter – Willforth – Wislocki – Wucherer – Wussin – Const. von Wurzbach – Zahn – Fortunat Zeni].

211 Bildhauer, Erzgießer, Medailleurs, in allen 60 Bänden 601 [darunter: Schönthaler – Schönlaub – Somaini – Seidan – Michael Stolz – Tandardini – Tautenhayn – Tilgner – Weitmann – Wenger – Weyr – Winterhalter – Zaluski – Zandomeneghi – Zauner].

557 Frauen, in allen 60 Bänden 1336 [darunter: Sophie Schröder – Schröder-Devrient – das Mädchen von Spinges – Friederike Susan – Taglioni – Mariam Tenger – Tietjens – Treffz– Tuczek – Unger-Sabattier – Voggenhuber – Walzel – Wewerka – Josephine Wessely – A. Gräfin Almásy-Wickenburg – Wilbrandt-Baudius – Willemer – Marie Wilt – Wodzicki – Emilie Wolfsberg – Charlotte Wolter – Karoline Woltmann – Flora Wrbna – Stephanie Wurmbrand – Gabriele Zierotin – Honorata Zap – Marie Zay-Csömör – Zerkowitz – Anna Zerr].

69 Geo-, Ethno-, Topographen, Reisende, in allen 60 Bänden 217 [darunter: Schweickhardt – Schweiger-Lerchenfeld – Schwoy – Simony – Sommer – Sonklar – Staffler – Steinhauser – Vámbéry – Vischer – Vonbun – Weidmann – Weiskern – Graf Wilczek – Henri Wolf – Franz Ad. Wratislaw – Lad. Gund. Graf Wurmbrand – Xantus – Zehden – Martin Zeiler – Anton Zhisman – August und Wilhelm Zichy].

40 Geologen, Mineralogen, in allen 60 Bänden 101 [darunter: Schwind – Guido Stäche – Steiger – Thinnfeld – Tunner – Waldauf – Rudolf Wrbna-Freudenthal – Ludw. Zejszner–Zepharovich].

234 Geschichtsforscher, Geschichtsschreiber, in allen 60 Bänden 659 [darunter: Schneller – Schröckh – Schönherr – Schrötter – Schuller-Libloy – [VII] Seivert – Šembera – Sickel – Siegel – Spatzenegger – Springer – Spaun – Stadnicki – Stadl – Stülz – Stumpf-Brentano – Süß – Szabó – Szalay – Szilágyi – Szlachtowski – Szujski – Tangl – Tartarotti – Teleki – Teutsch – Thaler – Thürheim – Tiepolo – Tiraboschi – Tomaschek – Tomek – Trausch – Troyer – Varnhagen – Verri– Viczaj – Vivenot – Voigt – Waitzenegger – Waldstetten – Walz – Wartinger – Beda Weber – Weingartner – Weiß – Widmanstetter – Wiedemann – Wincklern – Windisch – Wörz – Adam Wolf – Gregor Wolny – F. Th. Zauner – Woronicz – Zeibig – von Zahn – Zeißberg – Zappe].

34 Homileten, Kanzelredner, in allen 60 Bänden 78 [darunter: Seibt – Silbert – Emanuel Veith – Zacharias Werner – Wiesinger – J. P. Woronicz – Ign. Wurz – Rom. Zängerle – Zaluski – Bartolomeo Zender].

235 Humanisten, in allen 60 Bänden 576 [darunter: Alois Schöpf – Sichrowsky – Slomschek – Walther Stadion – Stamm – Stiebar – Sylva-Taroucca – Franz Széchényi – Terpinz – Trivulzio – Marie Truchseß – Tschiderer – Vierthaler – Walterskirchen – Wartinger – Wertheimer – Westphalen – Wirer – Vincenz Wolff – Ignaz Edler von Würth – Andr. Zelinka – Franz X. Zeuner].

147 Industrielle, in allen 60 Bänden 432 [darunter: Sigl – Skene – Spörlin – Streicher – Straußberg – Sueß – Theyer – Thonet – Tonello – Trattner – Traßler – Trenkler – Trentsensky – Tschinkel – Voigtländer – Veit – Wahliß – Waldstein – Werndl – Wertheim – Whitehead – Wiedenfeld – Wiese – Winterstein – Wolfram – Würth – Wurmb – Zdekauer – Ziegler].

117 Juden, in allen 60 Bänden 316 [darunter: Schulhof – Ed. Schwarz – Sonnenfels – Steinschneider – Strousberg – Sulzer – Szántó – Szeps – Tauber – Treves – Vámbéry – Em. Veith – Wolfgang Wessely – Warrens – Wertheimer – Wiesner – Wittelshofer – Winternitz – Wölfler – Max Wolff].

141 Kupferstecher, Xylographen, in allen 60 Bänden 288 [darunter: Schön – Scotti – Sonnenleiter – Steinschneider – Unger – Volpato – Weinrauch – Würthle – Wrenk – Zastera – Zetter].

124 Land- und Forstwirthe, in allen 60 Bänden 271 [darunter: Schreibers – Smoler – Tessedik – Trautmann – Vockel – Washington – Weber – Wöber – Wrbna-Freudenthal – Franz Karl Wurmbrand-Stuppach – Zallinger-Stillendorf – Zaluski – Zay – Jos. Alois Zeman – Valentin Zherne – Zierotin].

874 Maler, Zeichner, Lithographen, in allen 60 Bänden 2336 [darunter: Karl Schnorr von Karolsfeld – Alois Schönn – Ad. Schreyer – Franz Schrotzberg – Jacob von Schuppen – Schwemminger – Schwenninger – Mor. v. Schwind – Gotth. Seelos – Smuglewicz – Em. Spitzer – Stachowicz – Stattler – Steinfeld – Ed. Steinle – Franz Stohl – [VIII] Alex. Strähuber – Straschiripka-Canon – Straßgschwandtner – Ströhl – Stur – Ed. Swoboda – Karl Swoboda – Székely – Szemler – Szlegel – Teltscher – Gebrüder Theer – Otto von Thoren – Tkadlik – F. Treml – Trenkwald – Paul Troger – J. E. Tunner – Unterberger – Valerio – Varoni– Vastag – Vöscher – Waldmüller – Wehle – Wasmann – Weirotter – Wertheimer – Olga Wiesinger – Willroider (2) – Winterhalter – Wörndle – Wopfner – Helene Würzburg – Würthle – Wurzinger – Ed. Young – Zampis – Zeleny – Michael Zichy].

184 Ritter des Maria Theresien-Ordens, in allen 60 Bänden 909 [darunter: Schneider von Arno – Schönhals – Schröder – Schusteky – Schwarzenberg – Simbschen – Simonyi – Smola – Splény – Starhemberg – Stein – Sterneck – Stipsics – Stwertnik – Sunstenau – Szapáry – Sztaray – Tegetthoff – Unterberger – Vecsey – Vetter von der Lilie – Vega – Vlassits – Vukassovich – Wallmoden – Welden – Wernhardt – Wied-Runkel – Wimpffen – Windisch-Grätz – Wohlgemuth – Wratislaw – Nicolaus Herzog von Württemberg – Wurmser – Anton Zach – Karl Zeisberg – Thomas Zobel].

27 Marine und Seeleute, in allen 60 Bänden 57 [darunter: Scopinich – Sourdeau – Stalimene – Sterneck – Tegetthoff – Weyprecht – Wickede – Wimpffen – Wiplinger – Wohlgemuth – Wüllerstorff].

107 Mathematiker, Astronomen, in allen 60 Bänden 300 [darunter: Leop. Schulz von Straznicki – Segner – Slop von Cadenberg – Sim. Spitzer – S. Stampfer – Stepling – Stratico – Tessanek – Triesnecker – Toaldo – Urbański – Unferdinger – Vega – Weiß – Weiße – Em. Weyr – Wolfstein – Wydra – Zach – Wenzel Karl Zenger].

1925 Kriegshelden, Militärs, in allen 60 Bänden 4114 [darunter: (mit Ausschluß der schon angeführten Ritter des Maria Theresien-Ordens) Schulzig – Sebottendorf – Serbelloni – Simonitsch – Sivkovich – Skrbensky – Sokcevich – Sonklar – Spork – Stampa – Strack – Strassoldo – Stratimirovich – Stutterheim – Suplikac – Streffleur – Szérsen – Szirmay – Szluha – Sztankovich – Taaffe – Teimer – Tettenborn -– Teuchert – Teuffenbach – Thielen – Thürheim – Török – Tomassich – Trapp – Traun – Trenck – Trivulzio – Türr – Uchatius – Ulm – Varicourt – Vasquez – Veigl – Vivenot – Vrecourt – Waldstetten – Wallenstein – Wangen – Watlet – Weigelsperg – Welsersheim – Wengersky – Nic. Wesselényi – Wieland – Wocher – Wolftkeel (2) – Felix Woyna – Wucherer – Karl Vinc. Windisch-Grätz].

23 Missionäre, in allen 60 Bänden 50 [darunter: Szluha – Thomann – Unterthiner – Weninger – Wurnitsch – Zeisberger – Zephiris – Athanasius Zuber].

[IX] 589 Musiker, Componisten, Virtuosen, in allen 60 Bänden 1472 [darunter: Franz Schubert – Schoberlechner – Schulhof – Schuppanzigh – Sim. Sechter – Serwaczynski – Franciscaner Singer – Skroup – Sonnleithner – Jac. Stainer – Stegmayer – Strauß, Vater und Söhne – Streicher – Sucher – Suppé – Sulzer – Szarvady-Klauß – Szczepanowski – Tartini – Tausig – Taux – Tedesco – Thalberg – Titl – Tomaschek – Tuma – Marie Tunner – Umlauf – Veit – Vesque-Püttlingen – Vieuxtemps – Vogel – Volkert – Volkmann – Wagenseil – Wanhal – C. M. von Weber – Wehle – Weigl – Weinkopf – Weinwurm – Willmers – Winter – Winterberger – Wölst – Worzischek – Wranitzky – Stephanie Wurmbrand – Wutky – Zamara – Zimmermann – Hans Zois].

31 Nationalökonomen, Finanzleute, in allen 60 Bänden 88 [darunter: Schey – Schnabel – Schwartner – Springer – Sternegg-Inama – Stöger – Graf Uruski – Verri – Vigano – Wirth – Zahlheim].

257 Naturforscher, Botaniker, Zoologen, in allen 60 Bänden 738 [darunter H. Schott – Schreibers – Schrötter – Schur – Scopoli – Segner – Sieber – Simony – Skofitz – Sonklar – Spalanzani – Stefan – Steindachner – Graf Sternberg – Stoliczka – Sueß – van Swieten – Szontagh – Sztonczek – Thurwieser – Tkany – Tommasini – Trattinick – Treitschke – Tschermak – Uchatius – Ulrich – Unger – Urusky – Lor. Vest – Vierthaler – Vietz – Visiani – Volta – Vukotinovich – Waltenhofen – Ad. Weiß – Ed. Weiß – Weitenweber – Welwitsch – Welden –Wiesner – Graf Wodzicki – Woldrzich – Wretschko – Xantus – Zahlbruckner – Zantedeschi – Zauschner – Zawadzki – Zelebor].

626 Ordensgeistliche (Benedictiner, Dominicaner, Redemptoristen, Piaristen, Jesuiten, Franciscaner, Capuciner), in allen 60 Bänden 1584 [darunter: Piarist Schönberger – Benedictiner Schultes – Benedictiner Schwarzenbrunner – Benedictiner Schwarzhuber – Augustiner Schwoy – Benedictiner Sealsfield – Sébuck – Sedlaczek – Franciscaner Singer – Kreuzherr vom rothen Stern Smetana – Graf Spaur – Redemptorist Stelzig – Jesuit J. N. Stöger – Jesuit Storchenau – Dominicaner Stratico – Benedictiner Stülz – Benedictiner Szeder – Tersztnyansky – Tiraboschi – Triesnecker – Tupy – Prämonstratenser Ungar – J. E. Veith – Piarist J. A. Voigt – Franz Wadler – Benedictiner Beda Weber – Zach. Werner – Otto und Marian Wiser – Benedictiner Gregor Wolny – Franz Wulfen – Prämonstratenser Zeidler – Benedictiner Zängerle – Zauner – Zauper – Chorherr Zeibig].

26 Orientalisten, in allen 60 Bänden 85 [darunter: Romeo Seligmann – Sonnenfels, Vater – Sprenger – Steinschneider – Vámbéry – Wallenburg – Victor Weiß – Wenrich – Pius Zingerle – Herm. Zschokke].

[X] 330 Pädagogen, Schulmänner, in allen 60 Bänden 697 [darunter: Schönberger – Ign. Seibt – Ferd. Schubert – Slomschek – Soave – Spendou – Stanek – Stelzig – Stroński – Tessedik – Teutsch – Tieftrunk. – J. K. Unger – Vernaleken – Vierthaler – Vinařicky – Volkmann – Wartinger – Weiser – Wenzig – Wilhelm – Winternitz – Wulfen – Zauper].

36 philosophische Schriftsteller, in allen 60 Bänden 151 [darunter: Smetana – Sniadecki – Ign. Thanner – Volkmann – Willmann – Zallinger – Robert Zimmermann – Joh. Chr. Zwanziger].

200 Poeten aller Volksstämme des Kaiserstaates, mit Einschluß der Dialektdichter, in allen 60 Bänden 771 [darunter: Schindler (Julius von der Traun) – Schosser – Schreivogel – Andreas Schumacher – Sealsfield (Postel) – Joh. Gab. Seidl – J. P. Silbert – Lucian Siemienski – Ferd. Stamm – Steigentesch – Stelzhammer – Adalbert Stifter – J. L. Stoll – J. Streiter – Sundecić – Szigligeti – Szelestey – J. S. Tauber – Tarkányi – Thaler – K. Töpfer – Tommaseo – Tompa – Trembecki – Tschabuschnigg – Tyl – Ujejski – A. Vachot – Vilhar – Vinařicky – Vörösmarty – Joh. Nep. Vogel – Walther von der Vogelweide – Weißenbach – Weilen – Zach. Werner – Wickenburg, Graf und Gräfin – Wilbrandt – Wocel – Oswald von Wolkenstein – Zaleski (Václav z Olesko) – Maria Elis. Zay – Zedlitz – Zechmeister – Apostolo Zeno – Ziegler (Carlopago) – Vinc. Zusner].

243 Rechtsgelehrte, in allen 60 Bänden 507 [darunter: Schnabel – G. von Schreiner – Schuler von Libloy – Schulte – Siegel – Slotwinski – Sonnenfels – Stählin – Lorenz von Stein – Tausch – Tomaszczuk – von Umlauff – J. Unger – Wessely – Viroszil – V. A. Wagner – Wahlberg – Waaser – Wildner von Maithstein – Winiwarter – von Würth – Maximilian von Wurzbach – von Zeiller].

490 Reichsräthe, Reichs- und Landtagsabgeordnete, in allen 60 Bänden 709 [darunter: Schindler – Schöffel – Schuselka – Sennyey – Simonyi – Skene – Somsich – Ed. Sueß – Szaszkiewitsch – Széchényi – Szemere – Szujski – Szontagh -– Leo Graf Thun – Tinti – Tomaszczuk – Trefort – Ürményi – Unger – Vay – Vörösmarty – Waser – Beda Weber – Weitlof – Wesselényi – Winterholler – Wolfrum – Würth – Graf Wurmbrand].

194 Schauspieler, Sänger, Tänzer (Männer und Frauen), in allen 60 Bänden 577 [darunter: Sophie Schröder – Schröder-Devrient – Wenzel Scholz – Schulz-Kilitschky – Ign. Schuster – Schuselka-Brüning – Sonnenthal – Staudigl – Steger – Stöger – Strakaty – Stöckl-Heinefetter – Stranitzky – Swoboda – Szigligeti – Taglioni – Tadolini – Tesi – Tichatschek – Tietjens – Tomaselli – Treumann – Tuczek – Cajetan Tyl – Unger-Sabathier – Bertha Unzelmann – Voggenhuber – Walzel-Franchetti – Joseph Wagner – Franz Wallner – Franz C. [XI] Weidmann – Josephine Wessely – Marie Wilt – Wildauer – Weißkern – Ign. Weiß – Charlotte Wolter – Wothe – Wilhelmi – Zahlhas – Anna Zerr].

1018 Schriftsteller, Journalisten, Publicisten, in allen 60 Bänden 2109 [darunter: Chr. Schneller – Schottky – Schreivogel (West) – Andreas Schumacher – Franz Schuselka – Schwarz – Prof. Schwicker – Sealsfield (Postel) – Silberstein – Silesius – Siemiński – Silbert – Sitter – Spaun Speidel – Dan. Spitzer – Stamm – Steinhauser – Stierle – Emanuel Straube – Andr. Freih. Stifft – Streiter – K. Szajnocha – Szalay – Szanté – Szécsen – Szeps – Szilágyi – Szinnyei (2) – Tartarotti – Tauschinsky – Terstenjak – Thiergen – Andreas Graf Thürheim – Thurnberg – Tipaldo – Tiraboschi – J. N. Török.– Told – Franz Toldy – Joh. Tomaschek – Tommaseo – Coloman Tóth – Treitschke – Trausch – Treves – Irma von Troll – Tuczek – Tuvora – Ugoni – Uhl – Vacano – Vajda – Varnhagen – Vernaleken – J. Wessely – Vespermann – Vierthaler – Vinařicky – Vincenti – Volpi – Wänner – Wagner-Valdeck – Alfr. Waldau – Franz Wallner – Camillo Walzel – Ed. Warrens – Alex. Freih. Warsberg – Ernst Wechsler – Weidmann – K. von Weil – Weilen – Weinhold – Weißenthurn – Wenzig – Karl Werner – Rich. Mar. Werner – Ig. Weyl – Wiedemann – Wiesberg – Ad. Wiesner – Wiest – Willomitzer – J. Wimmer – M. Wirth – Witthauer – Wittmann – Ad. Wolf – Ferdinand Wolf – Gerson Wolf – Wolfram (Prantner) – Wolfskron – Woltmann – Wüllerstorff-Urbair – Betti Young – August Zang – Karl Zap – Lad. Zawadzki – Zehden – Zetsche].

65 Sonderlinge und sonst durch ihre Geschicke merkwürdig, in allen 60 Bänden 144 [darunter: Schnepfleitner – Schobri – Schütte – Sehfeld – Sempenz – Sequens – F. W. Sieber – Simon – Angelo Soliman – Somoskeőy – B. S. Spitzer – Emil Starker – Peter Staudinger – Martin Stephan – Stein – Steinwendner – Andr. Stifft – J. L. Stoll – Jos. Straffer – K. H. Strauß – Strohlendorf – Stubica – Subaric – C. C. Sweth – Joh. Szantó – Lad. Székely – Szela – Stephan Graf Szirmay – Nic. Szukiewicz – Prosp. Tedeschi – Urban Textor – Karl Thill – Franz Joseph Graf Thun – K. Ferd. Graf Thun – C. Fr. Trauttmansdorff – Caj. Treml – Franz Trenck – Triebelnigg – Tschuggmaü – Vogelhuber – Luca Vukalovic – Wackerbarth – Th. F. Ward – Ant. Webercus – Wilh. Weiß – Juliane Weißkircher – der falsche Wesselényi – J. C. Wetzel – F. v. Wetzelsberg – Wetzlar – Wiesböck – Willmers – G. Wimmer – Jos. Winkler – Witt, genannt v. Dörring – Scharfrichter Wohlmuth – Wolstein – Wothe – Zannovich – Zechmeyer].

559 Staats- und Gemeindebeamte, Bürger, in allen 60 Bänden 896 [darunter: Schöffel – Schwabe von Waisenfreund – Bürgermeister Seiler – Sommaruga [XII] – Franz Anton Sonnenfels – Spaun – Stählin – Freiherr von Stelzhammer – Fr. v. Streit – Stroynowski – V. M. Süß – Szymonowicz – Trausch – Unterrichter – Visini – Wagner – Wallenburg – Wenzel Wanka – Weitenhiller – Wildschgo – Wiser – Winterholler – J. G. Wörz – Wolfram – Jos. Edl. v. Würth].

436 Staatsmänner (Minister, Diplomaten, Consuln, Gesandte, Botschafter), in allen 60 Bänden 1092 [darunter: F. Ed. v. Schrötter – Felix Fürst Schwarzenberg – Senfft-Pilsach – Paul von Sennyey – Jos. v. Sonnenfels – Sperges – Spielmann – Joseph Philipp Graf Stadion – Franz Graf Stadion – Steffaneo-Carnea – Jos. Freih. Stifft – Theodor Graf Strattmann – van Swieten – Sylva-Taroucca – Franz Graf Széchényi – Stephan Graf Széchényi – Szécsen – Szlavy – Taaffe (2) – Joseph Graf Teleki – Thugut – Leo Graf Thun – Coloman Tisza – O. Graf Traun – Trautson – Trauttmansdorff – Ugarte – Ulefeld – Waldstein – Wallmoden – Welsersheimb – Welsperg – Wenckheim – Freiherr von Werner – Wesselényi – Wessenberg – Wilczek – Wimpffen – Windisch-Grätz – Wodzicki – Wüllerstorff – Wratislaw – Wrbna – Wurmbrand – Oskar Wydenbruck – Wenzel Zaleski].

74 Techniker, Mechaniker, in allen 60 Bänden 186 [darunter: Schneider – Matth. Schönerer – Senefelder – Georg Sigl – Stark – Stockert – Jos. Strasser – Stummer – J. Streffleur – Szerelmey – Tangitsch – Trentin – Truska – Tschulik – Tschuggmall – Ugazy – Venier – Verschitz – Villa – Voigtländer – Volffich – Vockenberger – Werndl – Wertheim – Max von Weber – Whitehead – Winiwarter].

706 Theologen, katholische (mit Ausschluß der Ordensgeistlichen), in allen 60 Bänden 1687 [darunter: Siegm. Graf Schrattenbach – Schrenk von Notzing – Schwetz – Jos. Schöpf – Fürst Schwarzenberg (2) – Leop. Graf Sedlnitzky – Sembratowitz – Simor – Slomšek – Sommerau-Beckh – Spendou – M. Stadler – Pet. Stancovich – Ben. Stay – Stepischnegg – St. Stratimirovich – Stroßmayr – Jos. Graf Stubenberg – Sylva-Taroucca – Szaszkiewicz – Szaniszlo – Max Tarnóczy – Thun (4) – J. J. Graf Trautson – J. N. Th. Trauttmansdorff – F. J. Graf Troyer – Tschiderer – Em. Veith – Viale-Prelá – Vinařicky – Waitzenegger – Walland – Beda Weber – Weinrich – Widmer – Wiery – Wittola – Anton Alois-Wolf – Zacharyjasiewic – Zaluski (5) – Zamoyski – Zetter].

207 protestantische und griechisch-unirte Theologen, in allen 60 Bänden 392 [darunter: Mich. Ign. Schmidt – C. Schneider – Joh. Schuleck – L. Sedlnitzky – Steinacker – Karl Štur – Szeberényi – Karl Szász – Szathmáry – Szoboszlay – Taubner – Tessedik (2) – Teutsch – M. Tompa – Sam. Topperzer – Joh. Wachter – R. Wallaszky – Wehrenpfennig – Wenrich – Wimmer – Jos. Wolf].

[XIII] 48 Tiroler Landesvertheidiger, in allen 60 Bänden 115 [darunter: Anton Schneider – Siberer – Speckbacher – Sterzinger – Straub – Struber – Sweth – Teimer v. Wildau – Untersteiner – Unterthiner – A. Wallner – Wallnöfer – Wintersteller – Wörndle].

Anfänglich (einschließlich bis zum V. Bande) – wurden die genealogischen Artikel der hohen Adelshäuser, wie Cobenzl, Colloredo, Csáky, Dietrichstein, Erdödy, Eszterházy, Festetics, Fürstenberg, Haager u. s. w. im Texte behandelt, vom VI. Bande an dagegen in der übersichtlicheren Form der Stammtafeln dargestellt, womit im Artikel das Kaiserhaus Habsburg und Habsburg-Lothringen begonnen ward; und so enthalten die Bände VI und VII dreizehn Stammtafeln des erlauchten Herrscherhauses, und zwar A: Vor Kaiser Rudolf (ungewisse Zeit) – B: Vor Kaiser Rudolf (sichere Zeit) – C und D: Die Grafen von Habsburg zu Laufenburg und KyburgE: Ferner von Kaiser Rudolf I. bis Kaiser SigismundF: Von Ernst dem Eisernen bis Maximilian II. – G: Von Karl Herzog von Steiermark bis Maria TheresiaH: Von Maria Theresia bis Kaiser Franz Joseph I. und die Mitglieder des Kaiserhauses, wie sie bis 1856 vorhanden waren, umfassend – I: Die Habsburger in Spanien – K: Habsburg-Lothringen-EsteL: Eine Uebersichtstafel der römisch-deutschen Kaiser und Könige aus dem Hause Habsburg und Habsburg-LothringenM: Austria felix nube (der Ländererwerb des Hauses Habsburg durch Eheschließungen) – N und O: Zwei Grufttabellen (seit Stiftung der Capucinergruft in Wien durch das Herrscherpaar Matthias und Anna) und a, b, c Darstellung des großen, mittleren und kleinen Wappens. Ferner sind in meinem Lexikon Stammtafeln enthalten zu den Artikeln im

VIII. Bande: Herberstein: (2)[2] 2
IX. Hoyos 1
X. Jablonowski, Jósika 2
XI. Károlyi, Kaunitz, Kazinczy, Keglevich, Keményi, Khevenhüller (2), Kinsky (2) 9
XII. Königseck, Kohary, Kollonits (2), Kolowrat (4) 8
XIII. Krasicki, Kuefstein, Khuenburg, Künigl 4
[XIV]
XIV. Bande: Lamberg (4), Lazanźky, Lázár, Lebzeltern, Lederer 8
XV. Liechtenstein (2), Lobkowitz, Lodron (2) 5
XVI. Majthényi, Majláth, Magnis 3
XVII. Mednyański, Mensdorff 2
XVIII. Metternich, Mitis, Mladota, Mitrowsky, Metzburg, Mikó, Mier 7
XIX. Morzin, Moser von Ebreichsdorf, Mozart, Münch-Bellinghausen, Mylius, Moll 6
XX. Nádasdy (2), Neipperg, Nostiz 4
XXI. Orczy, Paar, Pálffy, Pallavicini, Paumgartten, Pejacevich, Perényi 7
XXII. Pergen, Planck von Plankberg, Pillersdorff, Pidoll, Pichler, Petter, Petrasch 4
XXIII. Porcia, Potocki, Pozza Sorgo, Prato, Primisser, Preisler 5
XXIV. Prónay, Puchner, Raday, Radetzky 3
XXV. Reischach, Révay, Reviczky, Revertera, Reyer 5
XXVI. Roschmann, Rohan, Rogendorf, Riese-Stallburg 4
XXVII. Rosenberg, Rzewuski, Rothschild, Rothkirch, Rosenfeld 5
XXVIII. Salm, Eugen von Savoyen, Saurau, Sardagna 4
XXIX. Schaffgotsche (2) 2
XXX. Schirnding, Schlechta von Wschred, Schlik (2), Schloisnig, Schmerling, Schmidburg 7
XXXI. Schönborn, Schönburg, Schrattenbach 3
XXXII. Schubert, Straßnitzky 2
XXXIII. Schwarzenberg (2), Schwind, Sebottendorff, Sedlnitzky 5
XXXIV. Seilern, Sennyey, Serényi, Sermage, Seyffertitz, Simbschen, Sina 7
XXXV. Sinzendorff, Skrbensky, Sommaruga, Sobek, Smola, Somsich 6
XXXVI. Sonnleithner, Soterius, Spaur (4), Spiegelfeld, Spielmann, Spindler, Splény, Spork, Sprinzenstein, Spaun 13
XXXVII. Stadion, Stadl, Stadnitzki, Starhemberg, Starzenski, Stainach 6
XXXVIII. Stellwag, Stelzhammer, Sternbach, Sternberg (2), Sternegg, Sternheim, Stiebar 8
XXXIX. Stift, Stillfried, Stockar, Stockau 4
XL. Stubenberg (3), Stürgkh, Stürmer, Sturmfeder, Stwrtnik, Sulkowski 8
XLI. Suttner, Sweerts-Spork, Swieten, Sylva-Taroucca, Szalay, Szapáry, Szász, Széchényi, Szécsen 9
[XV]
XLII. Bande: Szent-Kereszti, Szepticki, Szirmay, Szluha, Sztáray, Taaffe 6
XLIII. Tacco, Taglioni, Taxis, Tegetthoff, Teleki (2) 6
XLIV. Terlago, Tessedik, Testa, Teuffenbach (2), Thalherr, Thürheim (2), Thavonat 9
XLV. Thun (2), Thurn-Taxis, Thurn-Valsassina (2), Tige, Tinti, Tisza, Török, Thysebaert, Töply 11
XLVI. Toggenburg, Toldolágyi, Tompa, Toroczkay, Torresani, Toscana, Trapp, Trapp von Trappenburg 8
XLVII. Traun-Abensperg (2), Trautson, Trauttmansdorff (2), Trips-Bergh, Troger, Trausch 8
XLVIII. Tschabuschnigg, Tschiderer, Türkheim, Tanner, Ubelli, Ugarte, Uiberacker (2), Ulfeld 9
XLIX. Ulm-Erbach, Ulm, Unterberger, Unterrichter, Ürményi, Uruski, Varicourt, Vass, Vasquez 10
L. Vay, Vay-Ibrányi, Vécsey, Veith, Viczay, Vesque-Püttlingen 6
LI. Vivenot, Voith von Sterbecz, Vörösmarty, Vraniczany 4
LII. Vrints, Vrecourt, Vukassovich, Wagensperg, Waldbott-Bassenheim, Waldstein (2), Wallis 8
LIII. Walterskirchen, Wartensleben, Wattmann-Maelcamp, Weigelsperg 4
LIV. Weingartner, Weißenwolf-Ungnad, Weitenhiller, Weittenthal, Welden, Welsersheimb, Welsperg (2), Weyl, Wenckheim, Wengersky 11
LV. Werner, Wernhardt, Wesselényi, Westphalen, Wickenburg, Widmanstetter, Widmann-Sedlnitzky 7
LVI. Wiedersperger (2), Wieland, Wilczek, Wildenstein, Wimpffen (2), Wimmer 8
LVII. Windisch-Grätz (2), Wodzicki, Wörtz 4
LVIII. Wolkensperg, Wolkenstein (2), Wratislaw (2), Wrbna (2), Wřesowicz, Wucherer, Württemberg, Wurmbrand (2) 14
LIX. Zach, Zaluski, Zamoyski (2), Zatureczky, Zay, Zephyris, Zerboni, Zeyk 9
LX. Zichy-Ferraris, Zichy-Vásonykeő (2), Zierotin, Zobel von Giebelstadt, Zois von Edelstein, Züllich von Zülborn, Zwiedinek von Südenhorst 8

Also im Ganzen 347 Stammtafeln der höchsten Adels- und sonst geschichtlich hervorragenden Familien, deren Genealogie für den Forscher mehr oder minder interessant ist, wie Mozart, Primisser, [XVI] Schwind, Sonnleithner, Stellwag, Swieten, Trausch, Veith, Vesque, Vivenot, Weitenhiller, Wörtz, Zerboni, Zwiedinek.

In den 37 Jahren, während deren die bändeweise Ausgabe des Lexikons stattfand, das nicht bloß die Biographien der verstorbenen, sondern auch der lebenden denkwürdigen Oesterreicher enthält, ergaben sich mannigfache Veränderungen. Die Forschung brachte neues Quellenmaterial über die Verstorbenen und über die Lebenden, von letzteren waren mittlerweile mehrere dahingeschieden, es erschienen deren Biographien und Nekrologe und andere dieselben nahe berührende Mittheilungen, kurz es ergab sich, um im Laufenden zu bleiben und den Besitzern des Werkes dasselbe recht nutzbringend zu machen, die Nothwendigkeit der Nachträge. Deren erschienen bis zum 28. Bande sieben. Der erste Nachtrag, die Buchstaben A bis K, theils neue Biographien, theils Ergänzungen, Berichtigungen und neue Quellenangaben enthaltend, befindet sich im 11. Bande, S. 349–434; – der zweite, A bis L, im 14. Bande, S. 375–496; – der dritte, die Buchstaben , Aund B, im 22. Bande, S. 460–488; – der vierte, A bis C, im 23. Bande, S. 359–381; – der fünfte, A bis E, im 24. Bande, S. 373–407; – der sechste, A bis R, im 26. Bande, S. 367 bis 400; – der siebente, A bisR, im 28. Bande, S. 323 bis 372. Auf Wunsch der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, welche das Werk unterstützte, unterblieb die Fortsetzung der Nachträge, und ein alphabetisches Generalregister der ersten fünf wurde dem alphabetischen Register des 24. Bandes beigegeben. Die Register des 6. und 7. Nachtrages befinden sich im 26. und 28. Bande.

Und nun übergebe ich die Arbeit von 40 und mehr Jahren dem Wohlwollen und unbefangenen Urtheile des Publicums, indem ich mit einem Verzeichniß der benutzten Quellenwerke schließe.

15. October 1891.
Dr. Constantin von Wurzbach.

  1. Die in den Klammern eingeschlossenen Zahlen beziehen sich auf die denkwürdigsten im Lexikon behandelten Sprossen der Familie.
  2. Die in den Klammern befindlichen Zahlen zeigen die Anzahl der Stammtafeln an.