BLKÖ:Węgierska, Sophie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Węgierski, Andreas
Nächster>>>
Węgierski, Thomas
Band: 54 (1886), ab Seite: 288. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Węgierska, Sophie|54|288|}}

3. Sophie Węgierska, eine Tochter Ludwig Kaminski’s, Zeitgenossin, die in den Sechziger-Jahren zu Paris lebte, vielleicht gegenwärtig noch daselbst lebt und mehrere treffliche Schriften, meist für die Jugend, unter dem Namen Bronisława Kamińska herausgegeben hat. Die Titel derselben sind: „Legendy historijczne“, d. i. Geschichtliche Legenden (Posen 1852, und durchg. Aufl., 1863, 12°.); – „Marynka czarownica“, d, i. Die Hexe Marynka (Warschau 1852); – „Obrazy wieku dziecinnego...“, d. i. Bilder aus dem Kinderleben (Breslau 1860); – „Podróż malownicza po najciekawszych okolicach ziemi naszej“, d. i. Malerische Reise durch die merkwürdigsten Gegenden unserer Erde (Breslau 1853). dazu benützte die Verfasserin Humboldt’s und anderer berühmten Reisenden Schriften; – „Nowa podróż malownicza czyli obrazy Ameriki, Afriki i Australii“, d. i. Neue malerische Reise oder Gemälde aus Amerika, Afrika und Australien (Berlin 1860) u. s. w. Seit Jahren war sie auch die ständige Mitarbeiterin der periodischen Schrift „Biblioteka Warszawska“, für welche sie die Pariser literarische, wissenschaftliche und Kunstchronik besorgte. –