BLKÖ:Wachter, Nicolaus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Wachtl, Johann
Band: 52 (1885), ab Seite: 44. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wachter, Nicolaus|52|44|}}

Wachter, Nicolaus (Tiroler Landesschützenhauptmann, Jahr und Ort seiner Geburt unbekannt, gest. zu Landeck am 23. October 1871). Er betheiligte sich wiederholt an der Tiroler [45] Landesvertheidigung und diente im sturmbewegten Jahre 1866, in welchem sich Preußen mit Italien gegen Oesterreich verbündet hatte, als Commandant der Landecker Landesschützen-Compagnie. Dieselbe zeichnete sich im hitzigen Gefechte bei Tezze besonders aus, aber auch ihr Führer, Hauptmann Wachter, fügte bei dieser Gelegenheit als trefflicher Scharfschütze durch persönlichen Muth und Tapferkeit dem Feinde wesentlichen Schaden zu und trug mit seiner wackeren Compagnie nicht wenig zur längeren Verhinderung des feindlichen Vordringens bei. Für dieses sein tapferes Verhalten verlieh ihm Seine Majestät der Kaiser sofort das Militär-Verdienstkreuz mit der Kriegsdecoration und gewährte ihm außerdem eine Personalzulage, welche jedoch bei der 1868 erfolgten Beförderung Wachter’s zum Bezirkshauptmannschaftssecretär, als welcher derselbe nun ein höheres Gehalt erhielt, wieder eingezogen wurde.

Volks- und Schützen-Zeitung (Innsbruck, 4°.) XXVI. Jahrg., 27. October 1871, Nr. 129: „Innsbruck, 26. October“.