BLKÖ:Walcker, Adam Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 52 (1885), ab Seite: 161. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 130353396, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Walcker, Adam Franz|52|161|}}

Walcker, Adam Franz (gelehrter Prämonstratenser, geb. zu Egenburg in Niederösterreich 1709, gest. am 2., nach Anderen am 13. Jänner 1771). Für seinen Beruf trefflich vorgebildet, trat er zu Prag in das Prämonstratenserstift vom h. Norbert, wo er in der Folge Rector des Collegiums wurde. Im Druck sind von ihm folgende Werke erschienen: „Reflexio theologica contra spem vanam Hebraicae gentis circa venturum Messiam“ (Pragae 1745, 8°.); – „Reflexio theologica contra erronea haereticorum, dogmata circa Messiam sive Christum verum Deum et hominem quaestiones resolvens“ (ib. 1746, 8°.); – „Continuatio“ (ib. 1748, 8°.); – „Reflexio theologica errores praecipuos circa Deum in essentia unum enervans“ (ib. 1750, 8°.); – „Reflexio theologica simplicitatem et visibilitatem Dei, contra erronea haereticorum dogmata vindicans“ (ib. 1752, 8°.); – „Reflexio theologica Deum in personis trinum vindicans“ (ib. 1754). Walcker segnete in seinem Kloster das Zeitliche.

(De Luca). Das gelehrte Oesterreich. Ein Versuch. I. Bds. 2. Stück, S. 376. – Meusel (Johann Georg). Lexikon der vom Jahre 1750 bis 1800 verstorbenen teutschen Schriftsteller (Leipzig 1815, Gerh. Fleischer, 8°.) Bd. XIV, S. 376.