BLKÖ:Walterskirchen, Ernst Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 53 (1886), ab Seite: 38. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ernst von Walterskirchen in der Wikipedia
Ernst von Walterskirchen in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Walterskirchen, Ernst Wilhelm|53|38|}}

12. Von den sieben Söhnen Georg Wilhelms (III.) dienten aber sogar fünf unter den kaiserlichen Fahnen, und zwar trat Ernst Wilhelm (geb. 5. December 1829) im Alter von 19 Jahren, 1848, als Lieutenant bei Kreß-Chevauxlegers ein und machte den ungarischen Feldzug 1848–1849 mit. 1851 ging er zur diplomatischen Laufbahn über und stand bis 1861 zu Bern, Karlsruhe, Hannover und Berlin in Verwendung. 1884 erfolgte seine Berufung als erbliches Mitglied in das Herrenhaus des österreichischen Reichsrathes. –