BLKÖ:Wickenburg, Eduard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Wickenburg, Karl
Band: 55 (1887), ab Seite: 227. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wickenburg, Eduard|55|227|}}

2. Eduard (geb. 11. September 1819), ein Sohn des Grafen Karl Theodor, Herrn der Herrschaften Eltze in Hannover, Szakács, Madizerty und Szlatina in Ungarn, Erbdrosten von Neuhaus in Hannover und k. k. Rittmeisters a. D., aus dessen Ehe mit Ernestine Freiin von Bockum-Dolffs, trat jung in die kaiserliche Armee, war 1843 Oberlieutenant bei Württemberg-Huszaren Nr. 6, wurde dann Rittmeister im 1. Dragoner-Regimente und im Mai 1852 Major im 11. Uhlanen-Regimente, in welchem er 1858 zum Oberstlieutenant, im November 1861 zum Obersten und Regimentscommandanten vorrückte; schließlich ward er Generalmajor und Brigadier bei der 3. Truppendivision. Zur Zeit lebt er als Generalmajor im Ruhestande auf Schloß Haagberg in Niederösterreich. Als Oberst seines Regiments erhielt er für sein ausgezeichnetes Verhalten im Feldzuge 1866 gegen Preußen das Militär-Verdienstkreuz. Graf Eduard ist seit 29. October 1862 mit Emilie Josephine geborenen Gräfin Bussy-Mignot vermält, und stammen aus dieser Ehe ein Sohn Eduard und eine Tochter Marie Agnes [vergleiche die Stammtafel]. –