BLKÖ:Wielopolski (Oberlieutenant)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 27. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wielopolski (Oberlieutenant)|56|27|}}

8. Ein Graf Wielopolski, dessen Taufnamen wir nicht kennen, diente zu Ende des achtzehnten Jahrhunderts in der kaiserlichen Armee, focht im Feldzuge 1795 als Oberlieutenant im Infanterie-Regimente Erzherzog Karl Nr. 3 und wurde wegen seines Wohlverhaltens bei mehreren Gelegenheiten, wie Graf Thürheim in seinen „Denkblättern aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichischen Armee“ (Bd. I, S. 10, Jahr 1795) berichtet, in den Relationen belobt.

Encyklopedyja powszechna, d. i. Polnische Real-Encyklopädie (Warschau 1867, S. Orgelbrand, gr. 8°.) Bd. XXVI, S. 932 u. f. – Notices sur les familles illustres et titrées de la Pologne suivies de trois planches coloriées contenant les armes des familles mentionnées dans ces notices (Paris 1862, A. Franck, Bruxelles et Leipzig, A. Lacroix) p. 192.