BLKÖ:Wiener, Leopold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wiener, Karl
Nächster>>>
Wiener, Ludwig
Band: 56 (1888), ab Seite: 31. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Leopold Wiener in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1044269030, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wiener, Leopold|56|31|}}

Noch sind anzuführen:

1. Leopold Wiener, der in den unten angegebenen Quellen ausdrücklich als geborener Oesterreicher bezeichnet wird. Derselbe lebt als Bildbauer und Medailleur in Brüssel, hat bereits mehrere schöne Medaillen geliefert, seinen Ruf als Bildhauer aber durch die monumentale Marmorgruppe der Brüder Van Eyck begründet, welche denselben in ihrem Geburtsstädtchen Manseyck errichtet und am 5. September 1864 in Gegenwart des Königs der Belgier und des Grafen von Flandern enthüllt worden ist. Dem Werke wird glückliche Erfindung und charaktervolle Ausführung nachgerühmt. Bald nachher schuf Wiener die allegorischen Figuren des Gewerbefleißes und des Handels für die Nationalbank in Brüssel. Nach anderen Quellen wäre Leopold ein Bruder des belgischen Medailleurs Jacob Wiener, welcher am 2. März 1815 zu Venloo geboren ist. Wieso die nachbenannten Quellen Leopold Wiener einen geborenen Oesterreicher nennen, können wir nicht errathen. Vielleicht veranlaßt der Name Wiener, der jedenfalls jüdische Abstammung verräth, dazu. [Neue Freie Presse, 1864, Nr. 9, in den Theater- und Kunstnotizen. – Zellner’s Blätter für Theater, Kunst u. s. w., 1864, Nr. 2.] –