BLKÖ:Wildburg, Adolf Freiherr von (geb. 1842)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Wilde, Ambros
Band: 56 (1888), ab Seite: 144. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wildburg, Adolf Freiherr von (geb. 1842)|56|144|}}

Derselben Familie gehört ein zweiter Adolf Freiherr von Wildburg an (geb. zu Leutschau in Ungarn 10. Mai 1842). Unserer Vermuthung nach ein Sohn des obigen Maria Theresien-Ritters. Er kam zur militärischen Ausbildung in das Cadeteninstitut zu Krakau und aus diesem 1857 in die Wiener-Neustädter Militärakademie, aus welcher er am 1. September 1861 als Lieutenant minderer Gebühr zum 30. Jäger-Bataillon eingetheilt wurde. In demselben, Ende August 1865 zum Lieutenant höherer Gebühr befördert, machte er als solcher den Feldzug in Böhmen 1866 gegen Preußen mit und fand in der Schlacht von Königgrätz am 3. Juli 1866 den ehrenvollen Soldatentod. Nach seinem Tode, am 16. October 1868, wurde ihm für sein Wohlverhalten die ah. belobende Anerkennung zutheil.