BLKÖ:Willburger von Willburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 182. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Willburger von Willburg|56|182|}}

Meine Nachforschungen über Willburg’s Adel führten mich auf die Brüder Conrad und Peter Willburger, welche aus der Gemeinde Lingenau in Vorarlberg stammten. Beide erhielten ihrer Verdienste wegen 1559 den Adel und wurden die Ahnherren des später weit verbreiteten Geschlechtes der Willburger von Willburg. Vielleicht, daß ein Zweig sich in der Folge bloß des Prädikates Willburg bediente. Von den obigen Beiden war Conrad General und leistete dem Kaiser Ferdinand I. im Kriege gegen die Türken wichtige Dienste; Peter aber machte sich in der friedlichen Stellung als Landamman des Gerichtes Lingenau verdient.