BLKÖ:Wimpffen, Franz Cajetan Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 241. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 130236276, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wimpffen, Franz Cajetan Anton|56|241|}}

13. Franz Cajetan Anton (geb. zu Gratz 3. Februar 1829), vom Stanislaus’schen Zweige des jüngeren (Johann Dietrich’schen) Hauptastes. Ein Sohn des Christian Franz Anton, k. k. Majors und Platzcommandanten in Bregenz, aus dessen Ehe mit Margarethe Engelthal von Ehrenhorst, trat er in jungen Jahren in die kaiserliche Armee, und wir sehen ihn im Alter von 24 Jahren als Hauptmann im Regimente Nr. 13 seines Oheims, des Feldmarschalls Max Freiherrn von Wimpffen. In dieser Eigenschaft wurde er zuerst Erzieher des Grafen von Meran, dann Vorsteher der Kammer Sr. kaiserlichen Hoheit des Erzherzogs Ludwig Victor, des Bruders Seiner Majestät des regierenden Kaisers Franz Joseph. In dieser letzteren Hofbedienstung rückte er zum Major, Obersten, Generalmajor und Feldmarschall-Lieutenant vor und bekleidet zur Zeit die Stelle des Obersthofmeisters dieses Erzherzogs und die Würde eines wirklichen geheimen Rathes. Der Freiherr ist seit 23. November 1859 mit Bertha geborenen Gräfin Kottulinsky (geb. 7. September 1839) vermält, aus welcher Ehe zwei Söhne Franz Joseph und Karl Rudolf und drei Töchter, sämmtlich aus der Stammtafel ersichtlich, stammen. –