BLKÖ:Wimpffen, Josephine

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 56 (1888), ab Seite: 244. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wimpffen, Josephine|56|244|}}

31. Josephine (geb. 1770, Todesjahr unbekannt, lebte noch im Jahre [245] 1823). Eine Tochter Joseph Philipps und Nichte Christian Peters, vermälte sie sich mit einem Herrn von Sartori. Sie zählt zu den gelehrten Frauen ihrer Zeit und gab folgende Werke heraus: „L’urne dans la vallée solitaire. Par mad. S. W***.“ 3 tom. (Paris, an XIV [1806] Maradan, 12°.); in einer Anmerkung des ersten Bandes erklärt sie: die Idee zu den ersten zwei Bänden dieses Romans aus zwei deutschen Werken des Freiherrn von Bilderdeck geschöpft zu haben, während der dritte Band ganz ihre eigene Schöpfung sei; dies ist ein nicht wahrheitsgetreues Bekenntniß, denn das Ganze ist nur eine Uebersetzung des Romanes von Bilderdeck: „Die Urne im einsamen Thal“ 4 Bände (Leipzig 1799); – „Le duc de Lauzun, par madame de ….y née W….n“ 2 Vol. (Paris de S….y née W….n“ 2 Vol. (Paris 1807, Maradan, 12°.); – „Léodgard de Walheim à la cour de Frédéric II., roi de Prusse. Par l’auteur du „Duc de Lauzun““ 2 Vol. (Paris 1809, Maradan, 12°.); – „Mademoiselle de Luynés, nouvelle historique, par madame de S... -y“ (Paris 1817, Rosa, 12°-); –„Extrait des Mémoires du marquis de Dangeau, contenant beaucoup d’anecdotes sur Louis XV. et sa cour, avec des notes historiques“ 2 Vol. (Paris 1818, Rosa, 12°.); – „Petit tableau de Paris, pour 1818 et 1822“ 3 Vol. (Paris 1818, Le Normant, 12°.); – „Rosaura de Viralva ou l’Homicide“ 3 Vol. (Paris 1817, Dentu, 12°.), eine Uebersetzung des Romans der englischen Schriftstellerin-Miß Mary Charlton; – „Mémoires historiques sur S. A. R. Mgr. le duc de Berri“ (Paris 1820, Rosa, 8°.)„Discours prononcé le 3 Octobre 1823 à l’Athénée des Dames, à l’occasion de l’anniversaire de la naissance de Mgr. le duc de Bordeaux“ (Paris 1823, Boucher, 4°.). –