BLKÖ:Wiszniewski, Alexander (Leszek)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wiszniewski, Michael
Nächster>>>
Wiszniewski, Lukas
Band: 57 (1889), ab Seite: 140. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wiszniewski, Alexander (Leszek)|57|140|}}

Noch sind erwähnenswerth:

1. Ein Alexander (Leszek) Wiszniewski, nach Anderen heißt er Wisniowski (geb. um 1825 in Sambor). Er beteiligte sich 1848 an der Erhebung [141] Ungarns. Er wurde dafür unter die Soldaten gesteckt und bei der Strafcompagnie in der Festung Komorn eingetheilt. Durch Flucht rettete er sich nach Frankreich, wo er sich den technischen Studien widmete, bis er als diplomirter Ingenieur eine Anstellung beim Baue der Eisenbahn in Congreßpolen erhielt. Daselbst wegen einer Manifestation, die er sich hatte zu Schulden kommen lassen, über die Grenze gebracht, lebte er kurze Zeit in Breslau, begab sich aber dann nach Wien, wo er auf Verwendung einflußreicher Landsleute vom Kriegsministerium als ehemaliger Flüchtling begnadigt wurde. Von Wien ging er nach Lemberg, wo er sich mit Unterrichtertheilen und Publicistik beschäftigte. Als aber 1861 eine neue Erhebung in den russisch-polnischen Gebietstheilen ausbrach, eilte er sofort dahin und übernahm das Commando einer Abtheilung in Volhynien. In einem Gefechte bei Korytnica am 28. Juli 1863 schwer verwundet, gerieth er in russische Gefangenschaft. Nach seiner Genesung wurde er zum Tode verurtheilt und in Włodzimerz am 27. Juli 1863 erschossen. [Stupnicki (Hipolit.). Imionopis poległych i straconych ofiar powstania roku 1863 i 1864, d. i. Namenliste der im Aufstande der Jahre 1863 und 1864 Gefallenen und Verlorenen (Lemberg 1865) S. 94, mit Wisniowski’s Porträt im Holzschnitt. – [Pamiątka dla rodzin polskich... zebrał i ułozył Zygmunt Kolumna, d. i. Andenken für Polens Familien. Gesammelt und zusammengestellt von Siegmund Kolumna (Krakau 1868, Wł. Jaworski, 8°.) 1. Theil, S. 191.] –