BLKÖ:Wolf, Franz (Jesuit)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wolff, Ernst
Band: 58 (1889), ab Seite: 13. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wolf, Franz (Jesuit)|58|13|}}

13. Franz Wolf (geb. in Prag 1. December 1728, Todesjahr unbekannt, er befand sich noch 1790 am Leben). In Rede Stehender trat im Jahr 1743 in den Orden der Gesellschaft Jesu, in welchem er, im Lehramte verwendet, zwei Jahre an den Humanitätsclassen, zwei Jahre Philosophie und zwölf Jahre verschiedene Disciplinen der Theologie vortrug. Während dieser Zeit erlangte er das Doctorat der Philosophie und Theologie. Nach Aufhebung seines Ordens wurde er geistlicher Rath des Bischofs von Brünn und Consistorialbeisitzer. Im Druck erschienen von ihm: „Abhandlung von den Grundsätzen der Wahrheit“ (1760); – „Commentarius in sacram scripturam“, Partes IV (Olomucii 1764, 1768, 4°.). [Pelzel (Franz Martin). Böhmische, mährische und schlesische Gelehrte und Schriftsteller aus dem Orden der Jesuiten (Prag 1786, 8°.) S. 259.] –