BLKÖ:Wolski, Familien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 84. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wolski, Familien|58|84|}}

12. Die Familien Wolski. Viele von diesen Familien, welche in Congreßpolen und Galizien sehr zahlreich sind, und deren Zusammengehörigkeit bei dem Mangel an den nöthigen Quellen schwer zu erweisen ist, mögen wohl schon erloschen sein. Die Wolski unterscheiden sich nur nach ihren Wappen. So gibt es Wolski vom Wappengeschlechte Belin (drei ins Dreieck gestellte auswärts gekehrte Hufeisen, auf deren unterem sich ein Kreuz [Schwert?] erhebt); – die Wolski vom Wappengeschlechte Junoszki aliasBaran (der Widder im Wappen und als Helmschmuck); – die Wolski vom Wappengeschlechte Kosciesz oder Strzegomia (ein rothes oben und unten in parallele Spitzbalken auslaufendes Kreuz mit drei Straußfedern als Helmschmuck); – die Wolski vom Wappengeschlechte Kozlaroga (drei schief übereinander gelegte Lanzen, als Helmschmuck ein aus der Krone wachsender Widder); – die Wolski vom Wappengeschlechte Labędz (im Wappen und als Helmschmuck der rechtsgekehrte Schwan); – die Wolski vom Wappengeschlechte Nałęcz (im Wappen ein zusammengeknüpftes Tuch, im Helmschmuck ein zwischen zwei Hirschgeweihen aus der Krone aufsteigender bekleideter bärtiger Mann); – die Wolski vom Wappengeschlechte Osmorog (ein in jedem Ende in zwei Ecken ausgeschlagenes Kreuz – also acht Ecken, osm rogi – jedem Eck ist ein Apfel oder eine Orange eingestellt, als Helmschmuck eine die Flügel hebende Taube); – die Wolski vom Wappengeschlechte Półkozic (im Wappen ein Eselskopf im rothen Felde, Helmschmuck ein aus der Krone wachsender Widder); – die Wolski vom Wappengeschlechte Prus – in Roth ein silbernes Kreuz, Helmschmuck ein das Schwert schwingender geharnischter Arm); – die [85] Wolski vom Wappengeschlechte Sternberg (ein goldener achteckiger Stern im blauen Felde, als Helmschmuck zwölf in drei Stufen emporwallende Straußfedern) und noch viele andere, deren Wappen wir nicht kennen. Der in mehreren Wappen erscheinende Widder weist auf eine Stammeszusammengehörigkeit der betreffenden Familien hin.