BLKÖ:Woracziczky, Christoph Karl Freiherr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 113. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Woracziczky, Christoph Karl Freiherr|58|113|}}

Christoph Karl, der 1670 den Huldigungseid leistete, war k. Kämmerer, Hauptmann des Bochnier Kreises und wurde in Würdigung seiner Verdienste mit Diplom vom 22. Mai 1684 in den Freiherrenstand erhoben. Zweimal vermält, hinterließ er aus erster Ehe einen Sohn Karl Joseph, aus der zweiten mit Anna Marquet von Vřesovic (gest. 1699) den Sohn Christoph Norbert und die Töchter Antonie und Anna. –