BLKÖ:Wratislaw-Mitrowicz, Obesz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 160. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wratislaw-Mitrowicz, Obesz|58|160|}}

29. Obesz, nach Anderen auch Oresz, mit dem unsere I. Stammtafel anhebt, lebte in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts und ist urkundlich der Ahnherr des heutigen Geschlechtes der Wratislaw. Auf dem Landtage zu Čáslau 1421 wurde er zum Statthalter von Böhmen erwählt und mit der wichtigen Aufgabe betraut, das durch die Hussitenkriege (1378 bis 1419) erschöpfte, in seinem Innersten aufgewühlte und in allen seinen Verhältnissen zerrüttete Königreich in Ruhe zu bringen, [161] neuen friedlichen Verhältnissen und einem daraus entspringenden neuen Gedeihen entgegenzuführen. Mit seiner Gemalin, geborenen Kragirz von Kragk hatte er einen Sohn, der den Geschlechtsnamen Wratislaw seines Hauses als Taufnamen führte und mit Margarethe von Wrtby den Stamm fortpflanzte. –