BLKÖ:Wraxall, Frederick Charles Lascelles Baronet

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wrátny, Karl
Nächster>>>
Wraz, Stanko
Band: 58 (1889), ab Seite: 168. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 0191573X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wraxall, Frederick Charles Lascelles Baronet|58|168|}}

Wraxall, Frederick Charles Lascelles Baronet (Schriftsteller, geb. in England 1828, gest. zu Wien 11. Juni 1865). Ein Sohn des englischen Obersten Charles Edward Wraxall aus dessen Ehe mit Ellen Cecilia geborenen Madden und Enkel des Sir Nathanael William Wraxall, dessen „Cursory remarks made in a tour trough some of the northern parts of Europe etc.“ (London 1774 und Wien 1797), auch in deutscher Uebersetzung (Brockhaus 1776, 8°.) seinerzeit viel Aufsehen erregten und manches Interessante über österreichische Zustände in damaliger Zeit enthalten. Sir Frederick Charles wurde zu St. Mary Hall in Oxford erzogen. Anfänglich als Assistent dem englischen Generalcommissär in die Türkei beigegeben, wendete er sich später der literarischen Laufbahn und der Journalistik zu und kam nach Wien, um als Berichterstatter für ein englisches Journal thätig zu sein. Während seines Aufenthaltes daselbst ward er im Alter von 37 Jahren vom Tode dahingerafft. In England hatte er einige Zeit das Journal „Welcome Guest“ herausgegeben. Außerdem veröffentlichte er verschiedene Schriften, unter denen sein Buch über die Königin Karoline Mathilde, die nachgeborene Tochter Friedrich Ludwigs Prinzen von Wales, Schwester Georgs III. von England und spätere unglückliche Gemalin König Christians VII. von Dänemark, das Beachtenswertheste ist. Durch seine Uebersetzungen hat er auch manchen jüngeren deutschen Schriftsteller dem englischen Publicum bekannt gemacht.

Neue Freie Presse (Wiener polit. Blatt) 1865, Nr. 219 in der „Kleinen Chronik“. – Fremden-Blatt. Von Gustav Heine (Wien, 4°.) 1865, Nr. 166. – Illustrated London News, Mai 16 1683: „Sir W. L. Wraxall Burt“: June 24 1865: „Sir F. C. Lascelles Wraxall“.