BLKÖ:Wrátny, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 168. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wrátny, Karl|58|168|}}

Wrátny, Karl, siehe: Vrátny [Bd. LI, S. 317][WS 1]. Ernst Ludwig Gerber erwähnt in seinem „Historisch biographischen Lexikon der Tonkünstler u. s. w.“ (Leipzig 1792, gr. 8°.) Bd. II, S. 831, daß ein Wratni, dessen Taufnamen er aber nicht angibt, 1785 Musikdirector zu Gratz gewesen und daselbst die Musik zu verschiedenen Pantomimen componirt habe; wahrscheinlich ist derselbe identisch mit jenem Wenzel Wratny, von welchem Dlabacz in seinem „Allgemeinen historischen Künstler-Lexikon für Böhmen u. s. w.“ Bd. III, Sp. 419 wohl meldet, daß er 1789 als Musicus zu Gratz gelebt habe, von dessen Pantomimen er jedoch schweigt.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. geb. 2. Juni 1819 in Prag.