BLKÖ:Wurmbrand-Stuppach, Joseph Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 300. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wurmbrand-Stuppach, Joseph Franz|58|300|}}

33. Joseph Franz (geb. 3. April 1724, gest. 16. Sept. 1791), von der steirischen Linie. Ein Sohn des Grafen Max Rudolf III. aus dessen Ehe mit Maria Cajetana Gräfin von Trauttmannsdorff, diente er in der kaiserlichen Armee, zuletzt als Oberstlieutenant bei Sincère-Infanterie Nr. 54. Er starb als deutscher Ordenscomthur von Coblenz. Wenn man die im vorigen Artikel angeführten auf dem Grabstein in der Čáslauer St. Peter- und Paulkirche verzeichneten Daten, nach welchen Graf Joseph im 33. Jahre verstorben ist, mit denen über Grafen Joseph Franz vergleicht, die dem Schönfeld’schen „Adels-Schematismus“ entnommen sind, so erscheint 1724 als Geburtsjahr des Ersteren, der Major bei Puebla-Infanterie war, und als Geburtsjahr des Letzteren, welcher als Oberstlieutenant bei Sincère-Infanterie und Deutsch-Ordenscomthur verzeichnet ist. Ob nicht die Grafen Joseph und Joseph Franz eine und dieselbe Person sind? und somit das Todesdatum 1791 bei Schönfeld ein Irrthum ist? –