BLKÖ:Zach, Roman

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zach von Lobming
Nächster>>>
Zach, Christian
Band: 59 (1890), ab Seite: 74. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 102015585X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zach, Roman|59|74|}}

3. Roman Zach, nach Anderen Zäch (geb. in Wien 28. Februar 1807, Todesjahr unbekannt), ein Schüler Böhm’s und Mayseder’s und im Contrapunkt Emanuel Förster’s. Er spielte Viola mit Meisterschaft, war einige Zeit beim Wiener Hofopernorchester angestellt, auch als Violinspieler bei Quartetten häufig thätig und hat für die Violine Mehreres componirt. [Neues Universal-Lexikon der Tonkunst. Für Künstler, Kunstfreunde und alle Gebildeten. Angefangen von Dr. Jul. Schladebach, fortgesetzt von Eduard Bernsdorf. [75] (Offenbach, Joh. André, gr. 8°.) Bd. III, S. 895.] –