BLKÖ:Zallinger, Joseph von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Zallwein, Gregor
Band: 59 (1890), ab Seite: 117. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zallinger, Joseph von|59|117|}}

2. Joseph von Zallinger (geb. zu Bozen in Tirol 1811, gest. zu Innsbruck 10. December 1878). Derselbe beendete in seinem Vaterlande die Studien, widmete sich dem Staatsdienste in der judiciellen Sphäre und starb als Oberlandesgerichtsrath in Pension. Er ist Verfasser des Werkes: „Versuch einer Abhandlung über die in Tirol übliche Art des Weinhandels auf den Jacobipreis“ (Innsbruck 1834, 8°.); vgl. darüber die „Themis“ von Dr. Jos. Wessely, Bd. II, S. 43–67 und die Wagner’sche „Zeitschrift für österreichische Rechtsgelehrsamkeit“ 1834, Bd. III, S. 270 bis 274. – Tiroler Volksblatt, 1878, Nr. 101: „Nekrolog“.